Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Hello Kita
Lokales Potsdam-Mittelmark Hello Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 17.10.2013
Die Architekten Dubrau Guder planen das Gebäude in Teltow-Seehof. Quelle: Stadt Teltow
Teltow

Der Weg dafür ist frei, denn am Mittwochabend haben die Teltower Stadtverordneten beschlossen, dass die neue Kita in Seehof errichtet werden kann. Zuvor hatte der Landkreis die Kita in seinen Bedarfsplan aufgenommen.

In der Einrichtung soll es Platz für 50 Kinder geben. Gebaut werden soll die Kita im Januar 2015 auf einer Fläche von 625 Quadratmetern. Das Gebäude ist wie ein "U" geformt und hat ein Obergeschoss. Draußen gibt es einen Garten und eine überdachte Terrasse, die ermöglicht, dass Kinder auch bei schlechtem Wetter draußen spielen können.

Das pädagogische Konzept der Kita Seehof gestaltet sich rund um das Thema Sprache. "Die Kinder leben in einem Umfeld, dem es wichtig ist, dass sie im frühen Alter mit der Vielfalt von Kulturen, Sitten und Gebräuchen umzugehen lernen und auch andere Sprachen als ihre Muttersprache kennenlernen", heißt es. Zur Zielgruppe gehören daher einerseits Familien, in denen spanisch oder englisch gesprochen wird sowie deutschsprachige Familien, die wollen, dass ihre Kinder eine zweite Sprache lernen. Die Idee: Die Sprachen begegnen den Kindern im gesamten Tagesablauf, indem sie von den unterschiedlichen Fachkräften in ihrer Muttersprache angesprochen werden.

Finanzielle Unterstützung für jeden freien Träger gibt es vom Landkreis Potsdam-Mittelmark. Sofern bestimmte finanzielle und bauliche Auflagen erfüllt sind, zahlt der Landkreis 84 Prozent der Personalkosten. Auch die Gemeinde muss einen Teil übernehmen. Sie trägt die restlichen 16 Prozent der Personalkosten und darüber hinaus 100 Prozent der anfallenden Sachkosten. Wieviel das genau ist, erklärte gestern Solveig Haller, Werkleiterin des Kita-Eigenbetriebs der Stadt. "Es handelt sich um einen Betriebskostenzuschuss von annähernd 90000 Euro."

"Die Stadt ist vom Zuzug junger Familien mit Kindern geprägt", heißt es in dem Papier, das erklärt, warum Teltow eine weitere Kita braucht. Weitere Einrichtungen für Kinder im Alter von acht Wochen bis zur Einschulungen seien deshalb notwendig.

Von Diana Bade

Potsdam-Mittelmark Werbung mit neuem Markenzeichen und Leitspruch - Titel, Thesen, Teltow

Kurz und knackig ist der neue Leitspruch von Teltow. Denn wer künftig Post aus der 23449-Einwohner-Stadt bekommt oder über die Internetseite surft, wird folgenden Satz lesen: "Tradition trifft Technologie." Über diesem Schriftzug sind drei quadratische Symbole platziert, die für das stehen sollen, was die Stadt ausmacht: der Teltowkanal, das berühmte Teltower Rübchen sowie die Wirtschaft insbesondere im Bereich der Biowissenschaften.

17.10.2013
Potsdam-Mittelmark Veterinäramt räumt Gnadenhof in Busendorf - 65 vernachlässigte Tiere gerettet

Großaktion auf Gut Elfenstein in Busendorf (Potsdam-Mittelmark): Mitarbeiter vom Veterinäramt und die Polizei haben am Donnerstag 24 Pferde, 13 Hunde, ein Lama sowie weitere Tiere abtransportiert. Der allgemeine Gesundheitszustand der Tiere war schlecht, viele waren stark abgemagert. Die Tiere wurden auf mehrere Höfe und Tierheime in der Region verteilt.

22.10.2013
Potsdam-Mittelmark Kein Leerstand in Borkwalde - Belebung auf Immobilienmarkt

Geschäfte, Häuser, Baugrundstücke: In Borkwalde herrscht offenbar Bewegung auf dem Immobilienmarkt. Nach Angaben von Gewerbetreibenden und Maklern ist die Nachfrage nach Liegenschaften deutlich gestiegen. Leerstand gibt es kaum in der Waldgemeinde. Stattdessem sogar mehrere Bewerber pro Grundstück.

17.10.2013