Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Hochzeitswillige geben sich Klinke in die Hand

Andrang in Stahnsdorfer Bürgerhäusern Hochzeitswillige geben sich Klinke in die Hand

Stahnsdorfs Dorfbewohner in den Ortsteilen entdecken ihre Bürgerhäuser als Begegnungsstätten für Vereinsversammlungen und private Feiern. Der Andrang ist bereits so groß, dass an manchen Stellen über Erweiterungsbauten nachgedacht wird. Erfreulich: Auch viele Hochzeiten finden in den Bürgerhäusern statt.

Stahnsdorf 52.3846084 13.2171193
Google Map of 52.3846084,13.2171193
Stahnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Treuenbrietzen will öffentliche Zufahrt

Veranstaltungen wie diese Modenschau eines Stahnsdorfer Modehauses sind bei den Sputendorfern sehr beliebt.

Quelle: Privat

Stahnsdorf. Die Bürgerhäuser in den Stahnsdorfer Ortsteilen Güterfelde, Schenkenhorst und Sputendorf haben sich in den vergangenen Jahren zu echten Begegnungsstätten der Dorfbewohner entwickelt. Darüber informierte sich jetzt der Sozialausschuss der Stahnsdorfer Gemeindevertretung. Nicht nur Vereine, Arbeitsgemeinschaften oder Kulturgruppen sind froh, unter der Woche einen eigenen Raum zu haben, in dem sie ungestört ihren Arbeiten nachgehen können. Auch Veranstaltungen und private Feiern vor allem an den Wochenenden bringen die Einwohner zusammen.

Mitunter ist es für Familien nicht einmal leicht, einen Termin für die Geburtstags- oder Jubiläumsfeier, die Jugendweihe oder die Hochzeitsparty zu finden. Anmeldungen von einem Viertel- bis einem halben Jahr im Voraus sind keine Seltenheit. Die Wochenenden im Bürgerhaus Güterfelde beispielsweise sind schon jetzt bis zum Juli dieses Jahres vergeben.

„Im Jahr lassen sich durchschnittlich fünf bis sieben Hochzeitspaare bei uns trauen. Die nutzen gleich unseren Saal für die anschließende Feier“, sagt der Güterfelder Ortsvorsteher Dietrich Huckshold (Wir Vier), der auch Vorsitzender des Bürgerhausvereins ist. Leider fasst der Saal nur maximal 45 Personen, was gerade im Winter zu Engpässen führt, bedauert er. Unbestrittener Vorteil ist da das große Freigelände, auf dem Feste mit bis zu 100 Gästen gefeiert werden können. Huckshold hätte die Kapazität des Hauses mit einem Wintergarten auf der Terrasse erweitert. Doch das Gebäude steht unter Denkmalschutz und darf wohl nicht so ohne weiteres ausgebaut werden.

Neue Bänke und Tische

Am Bürgerhaus Sputendorf soll demnächst der ehemalige Schulhof weiter ausgestaltet werden. Sitzbänke und Tische werden dort zum Verweilen einladen.

Am Bürgerhaus Güterfelde wird demnächst die Terrasse saniert.

Im Bürgerhaus Schenkenhorst nutzen Chor und Handarbeitsgruppe in der Woche die Räume.

Mit Modenschauen eines Stahnsdorfer Modehauses oder Konzerten regionaler Künstler belebt der Bürgerhausverein Sputendorf das kulturelle Leben im Dorf. Die Räume werden nicht nur von den eigenen Einwohnern gern genutzt. Auch Familien aus den Nachbarorten fragen regelmäßig nach freien Terminen. „Wir haben im hinteren Gebäude noch vier weitere Räume renovieren lassen, so dass Veranstaltungen auch parallel laufen können“, wirbt Ortsvorsteher Rolf-Denis Kupsch (Wir Vier) für eine stärkere Auslastung vor allem an den Werktagen.

In Schenkenhorst könnten die Terminprobleme an Wochenenden bald beendet sein, wenn das neue Feuerwehrdepot bezogen ist. Dann stünden in der alten Wache weitere Räume zur Verfügung.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg