Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hund drückt Stallgitter ein – drei Kaninchen tot

Brück (Potsdam-Mittelmark) Hund drückt Stallgitter ein – drei Kaninchen tot

Eine tierische Untat macht der Polizei in Brück (Potsdam-Mittelmark) zu schaffen. In der Nacht zu Donnerstag soll ein großer Hund auf einem Grundstück Kaninchenställe eingedrückt haben. Das Resultat: drei Kaninchen tot.

Voriger Artikel
Fleißiger Blutspender darf nach New York
Nächster Artikel
Anwohner mussten Todeskampf mitanhören

Ein Kaninchen im Stall, hier bei einer Ausstellung.

Quelle: dpa

Brück. Eine tierische Tat macht der Polizei in Brück zu schaffen. In der Nacht zu Donnerstag soll ein großer schwarz-weißer Hund auf einem Grundstück Kaninchenställe eingedrückt haben. Das Resultat: drei Kaninchen tot.

Der Polizei ist am Donnerstag um 3.20 Uhr gemeldet worden, dass ein großer schwarz-weißer Hund an den Kaninchenställen des Anrufers gesehen wurde. Das Grundstück liegt in der Heinrich-Heine-Straße. Kurz nachdem er den Hund an den Ställen gesehen habe, sei ein dunkel gekleideter Mann erschienen und habe den Hund vom Grundstück geholt.

Wie sich herausstellte, hatte der Hund das Gitter der Ställe eingedrückt. Dadurch könnte das Tier an die Kaninchen geraten sein. Die Tiere wurden tot gefunden.

Eine Anzeige wurde aufgenommen. Die Polizei fragt: Wer kennt den Hund? Wer kann Angaben zu dem dunkel gekleideten Mann machen, der den Hund von dem Grundstück geholt hat? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Brandenburg unter 03381/5600 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg