Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Impro-Theater begeistert in Bad Belzig

Monatliches Üben Impro-Theater begeistert in Bad Belzig

Haben Sie schon einmal für eine Freundin einen Tintenfisch getötet? Oder einen Staubsauger gekauft, der Kreuzworträtsel lösen kann? Wenn 15 Menschen sich am Montagabend in Bad Belzig zum Improvisationstheater treffen, ist alles möglich. Außer nachdenken. Und Fehler sind ausdrücklich erwünscht, gar das Salz in der Suppe.

Voriger Artikel
Kindersitz rettet Jungen (2) bei Unfall auf A 10
Nächster Artikel
Rocken in Caputh – und das ganze ohne Regen

Intensive Gespräche und Interaktion gehören unbedingt zum Impro-Theater.

Quelle: B. Stützel

Bad Belzig. Haben Sie schon einmal für eine Freundin einen Tintenfisch getötet? Oder einen Staubsauger gekauft, der Kreuzworträtsel lösen kann? Wenn 15 Menschen sich am Montagabend zum Improvisationstheater treffen, ist alles möglich. Außer nachdenken.

Einmal im Monat lädt Theaterpädagoge Jens Clausen aus Berlin zum Impro-Montag ein. Seit 1994 ist er mit Theatertraining in freien Gruppen unterwegs. Nun hat Heidi Snel ihn nach Bad Belzig eingeladen, die in der Kur- und Kreisstadt ansässige Filmemacherin und Liebhaberin der Improvisation. Und viele folgen der Einladung: Lehrerin und Büroangestellte, Verkäufer, Amateurschauspieler, bildende Künstler – sie wollen einfach nur Spaß haben. Und Freiheit lernen. Denn im Impro-Theater kann alles geschehen - wie theoretisch im richtigen Leben eben. Nur gilt es zu lernen, diese Freiheit zu gestalten. Wer blockt, zerstört den Fluss der Energie und will kontrollieren. Dann geht es nicht weiter. Also gilt die Ja- Regel: Zumindest auf der Bühne nehme ich alles an, was mein Partner vorschlägt.

„So kommen wir in Bereiche, die wir nicht geplant haben. Dann beginnt das Abenteuer“, erklärt Jens Clausen den spielfreudigen Bad Belzigern. Jeder kann mitmachen, muss sich nicht für den ganzen Reigen der Termine verpflichten oder gar Lampenfieber vor einem Auftritt haben. Der Spaß beginnt jedes Mal von vorn.

Das wichtigste Utensil für diese Abenteuerreise ist die Geschwindigkeit. Das erste, was in den Sinn kommt, wird ausgesprochen. Nachdenken ist nicht erlaubt, denn beim Humor ist ja gerade das ungereimte, verblüffende Programm. Wer zu langsam ist, wird ausgewechselt. Doch bevor die Person die Bühne verlassen muss, ruft das Publikum ihr zu „Du bist genial.“ Und sie antwortet „ich bin genial“. Denn Fehler machen ist genial, das Publikum liebt Fehler. Das Lachen entsteht an den Brüchen des Lebens, den Ungereimtheiten.

Auf der Improvisationsbühne ist es leichter, sich auf Fehler einzulassen, als im Leben: so die Erfahrung der Teilnehmer. Abgehackte Gliedmaßen werden wieder angenäht, der Fremde in der Badewanne ist nicht wirklich nackt und auch der Erdbeerschleim, der die Landstriche überschwemmt, hinterlässt kaum Spuren. Nur ein wenig Lachmuskelkater bleibt.

info: Impro-Theatertraining wieder am Montag in der Zeit von 19.30 bis 22 Uhr in der Studiobühne Bad Belzig (am Busbahnhof), Unkostenbeitrag pro Teilnehmer: 8 Euro.

Von Barbara Stützel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg