Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
In Borne kommt das Dorfleben zum Erliegen

Märkische Provinzposse In Borne kommt das Dorfleben zum Erliegen

Zum wiederholten Mal ist der Ortsbeirat von Borne (Bad Belzig) nicht beschlussfähig geworden. Querelen und Auseinandersetzungen gab es hier in der Vergangenheit schon oft. Eigentlich sollte nun ein Vorsteher für das Gremium gewählt werden. Stattdessen kommt das Leben im Dorf immer mehr zum Erliegen.

Voriger Artikel
Investoren kehren dem Kiez den Rücken
Nächster Artikel
Die Familien-Oscars gehen nach Mittelmark

Bestellt und nicht abgeholt: Werner Sternberg wartet an der Bushaltestelle.

Quelle: René Gaffron

Borne. Erneut ist die Sitzung des Ortsbeirates ausgefallen. Das Zwei-Mann-Gremium – Volker Manneck hatte vor einiger Zeit den Rückzug angetreten – ist nicht beschlussfähig geworden. Im März hatte Werner Sternberg (SPD) nicht den Weg zur Tagung im Bürgerhaus am Marktplatz in Bad Belzig auf sich nehmen wollen. Dieses Mal, als wieder in die örtliche Gaststätte „Flämingrose“ eingeladen worden ist, blieb Volker Gävert dem Termin fern.

Der bisherige Ortsvorsteher, der vor einigen Wochen den Rücktritt erklärt hat, hatte sich am Donnerstag kurzfristig im Rathaus krank gemeldet. Die Genesung über Nacht scheint gelungen. Zumindest war er am Freitag zur Arbeit gegangen. Die Rückruf-Bitte der MAZ-Lokalredaktion blieb unerfüllt. Daheim war Manneck, der 2014 die Nachfolge seiner Ehefrau Monika angetreten hat, ebenfalls nicht erreichbar.

Eine Erfahrung, die sowohl Einwohner wie Verwaltungsmitarbeiter bereits häufiger gemacht haben. Deshalb ist das Dorfleben quasi zum Erliegen gekommen. Der anderenorts übliche Besuch von Jubilaren findet ebenso wenig statt wie Absprachen zur Ortsbildpflege, wie für jeden gut sichtbar wird. Auf die Frage, warum sich Volker Gävert so verhält, wusste niemand unter den zwei Hand voll Interessierten, die als Beobachter der Versammlung erschienen waren, eine Antwort.

Immerhin war die Wahl eines neuen Ortsvorstehers angesetzt. „Ich hätte mich bereit erklärt, mit Volker Gävert bis zum Ende der Legislaturperiode in den Dienst des Dorfes zu stellen“, sagte Sternberg. Allerdings sind die beiden auch oft schon aneinander geraten. „Oder es wird die Auflösung des Ortsbeirates beschlossen. Aber irgend etwas muss passieren“, sagt Werner Sternberg.

Wenn noch im Juni eine entsprechende Bekanntmachung erfolgt, könnte theoretisch eine Neuwahl des Ortsbeirates parallel zu den Urnengängen zur Bestimmung von Landrat des Kreises Potsdam-Mittelmark und Bürgermeister für Bad Belzig am 25. September erfolgen. Ehe es soweit ist, wird Hauptamts- und Wahlleiter Heinz Friese wohl nochmals das Gespräch mit den Beteiligten suchen und die Kommunalaufsicht im Landratsamt Bad Belzig zu Rate ziehen müssen.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg