Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Interessenten können sich ab sofort melden

Blütentherme Werder Interessenten können sich ab sofort melden

Die Stadt Werder hat den Startschuss für Unternehmen, die an der Fertigstellung und dem Betrieb der Blütentherme interessiert sind, gegeben. Ab sofort können sich Interessenten über eine Vorinformation melden. Diesmal habe man sich für eine andere Methode der Vergabe entschieden. Die Auswahl wird in zwei Stufen getroffen.

Voriger Artikel
Neue Ausstellung in der Galerie Einkaufsquelle
Nächster Artikel
Neue Ausstellung in der Galerie Einkaufsquelle

Werders größte Baustelle: die Blütentherme.

Quelle: Christel Köster

Werder. Für die Fertigstellung und den Betrieb der Blütentherme in den Havelauen sucht die Stadt Werder ab sofort Interessenten. Nach dem Beschluss der Stadtverordneten soll ein privater Partner die Zügel in die Hand nehmen. Bis zum 19. Mai um 11 Uhr haben die Interessenten Zeit, sich für die Teilnahme am Vergabeverfahren anzumelden. Das bestätigte Stadtsprecher Henry Klix am Donnerstag auf MAZ-Anfrage. Es handele sich um ein spezielles Vergabeverfahren mit zwei Stufen. Zunächst weisen die Firmen in einem Teilnahmewettbewerb anhand von Referenzen und Projekten nach, inwieweit sie in der Lage sind, die Baustelle zu übernehmen. Die Stadt wählt danach drei bis fünf Unternehmen aus, mit denen sie ins Verhandlungsverfahren geht. Erst in diesem Schritt geben die Unternehmer konkrete Angebote für die Therme ab und erörtern diese. „Nur Unternehmen, die sich über die Vorinformation melden, können beim Vergabeverfahren berücksichtigt werden“, sagte der Stadtsprecher.

Ende Mai sollen die Firmen, die ihr Interesse nach der Vorinformation bestätigt haben, die Teilnahme beantragen. Dafür haben sie 30 Tage Zeit. Es sei definitiv zu erwarten, dass sich auch Bieter aus dem Interessenbekundungsverfahren melden, das die Verwaltung im Sommer vorigen Jahres gestartet hatte, so Klix weiter. Acht Interessenten hatten sich bei dieser Markterkundung gemeldet. Mit einigen von ihnen waren die Stadt und der Badausschuss zu Beginn diesen Jahres noch einmal ins Gespräch gekommen. „Es bleibt dabei: Bis zum Jahreswechsel soll es einen Partner für die Therme geben“, sagte Klix. Denn am Ende des Verhandlungsverfahrens soll mindestens ein zuschlagsfähiges Angebot für die Gesundheits- und Wellnesstherme mit Familien- und Sportbad vorliegen. Der neue Partner kommt finanziell für die Planungs- und Bauleistungen auf. Die Stadt sei bereit, nach mängelfreier Abnahme die Kosten zu vergüten. Die fertiggestellte Therme ist im Anschluss von dem Investor zu betreiben und instand zu halten. Gutachtern zufolge ist die Therme etwa zur Hälfte fertig.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg