Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Irrer Duft von feinem Holz

Richtfest für Kleinmachnower Schulneubau Irrer Duft von feinem Holz

Die Freie Waldorfschule Kleinmachnow investiert in ihren Standort auf dem Seeberg weiter. Jetzt entstehen für rund 2,3 Millionen Euro Neubauten für die Grundschüler. Beim Richtfest am Freitag wurden die Vorzüge des Holzbaus gefeiert. Bislang lernten die Kleinsten noch in Containern.

Kleinmachnow Am Hochwald 30 52.4007607 13.2151394
Google Map of 52.4007607,13.2151394
Kleinmachnow Am Hochwald 30 Mehr Infos
Nächster Artikel
Flüchtlinge: Kreis prüft Traglufthalle in Werder

Alles Holz: Der Rohbau für das neue Waldorf-Schulgebäude.

Quelle: C. Krause

Kleinmachnow. Ein Richtfest mit derart vielen Hoch-Hoch-Rufen als Anerkennung für die Leistungen von Bauschaffenden und Bauherrenschaft fällt auf: Die Waldorschule Kleinmachnow hat am Freitagmittag unter großer Anteilnahme von Schülern, Lehrern, Eltern und Unterstützern das Richtfest für den Neubau der sogenannten Wald(Einstiegs)klasse und das Gebäude für die Klassen 1 bis 3 gefeiert. Und nicht nur die Sonne strahlte, sondern alle Gäste waren bereits von den Rohkörpern der künftigen Unterrichtshäuser begeistert, von denen ein irrer Duft von feinem Holz ausging. Bis jetzt werden die Jüngsten noch in Containern unterrichtet.

„Wir sind hochzufrieden und alles ist termingerecht“, sagte Geschäftsführerin Katrin Falbe. Schon jetzt sehe es „viel schöner als erwartet aus“, schwärmte die Kleinmachnower Waldorf-Chefin. Die Holzbau Moser KG aus Hirschfeld verbaut technisch getrocknetes Holz von Fichten und Tannen aus heimischen Wäldern, so Geschäftsführer Konrad Moser. Er freut sich, dass der Schulträger nachwachsende Rohstoffe einsetzt. Moser baut bereits das dritte Holzhaus auf dem Gelände. Der rchitekt Reiner Sinz vom Berliner Büro Freitag-Hartmann-Sinz ist begeistert von dem Waldcampus, der in seiner Kleinteiligkeit und Materialvielfalt etwas „charmant Dörfliches“ habe. Er würdigte den natürlichen Baustoff und die kurze Bauzeit. „Der sehr, sehr hohe Vorfertigungsgrad und die Schnelligkeit sind faszinierend“, sagte der Architekt, der zum ersten Mal ein Schulhaus aus Holz gemeinsam mit seinen Partnern entworfen hat. Erstmals, so bekannte er hoch oben auf dem Rohbau, hätte er auch eine Schulplanung mit so viel Mitsprache von Eltern und Lehrern erlebt. „Ich hatte Respekt, aber es war sehr konstruktiv.“

Bis zum späten Frühjahr 2016 sollen die Gebäude mit Platz für vier Klassen samt Betreuungsbereichen fertig sein. Etwa 2,3 Millionen Euro wird der Ausbau kosten. Immerhin mit 400 000 Euro stützt die Gemeinde den Ausbau der Privatschule. Auch dafür gab es viel Beifall. Bürgermeister Michael Grubert (SPD) ist jedenfalls „sehr froh“, dass die Waldorfschule den Standort so qualifiziert.

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg