Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Jahrmarkt am Gerätehaus gefeiert
Lokales Potsdam-Mittelmark Jahrmarkt am Gerätehaus gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 04.09.2016
Beim Dorffest in Schlalach hat sich Anton Engel (3) schminken lassen. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Schlalach

Eigens von den Karpaten angereist sei sie, um den Schlalachern die Zukunft vorher zu sagen. Entsprechend groß ist am Sonnabend der Andrang im kleinen, abgedunkelten Zelt von Madame Gabor. In die Rolle und das Kostüm der Wahrsagerin geschlüpft ist Gabriele Amann vom Medien- und Kulturverein Schlalach (MUKS). Dessen Akteure halten die Fäden für das gesellige und von weiteren Vereinen und Akteuren des Ortes gestaltete Dorffest rund um das Gerätehaus der Feuerwehr in der Hand.

Als Regina Semmler aus Treuenbrietzen bei Madame Gabor ihre Hand auf die Glaskugel legt, leuchten geheimnisvolle Lichtreflexe auf. „Aha, sie haben Strom zu Hause“, schlussfolgert die Wahrsagerin. Und beim Kartenlegen wird eine weitere Wahrheit offenkundig. „Sie wohnen in einem Haus“, verkündet Madame Gabor mit einem Augenzwinkern.

Gabriele Amann (li.) als Wahrsagerin Madame Gabor mit Regina Semmler. Quelle: Thomas Wachs

Für Regina Semmler geht es weiter zu nächsten Stand auf dem Jahrmarkt. Der gibt diesmal für das Dorffest das Motto vor. Traditionell wird in Schlalach dabei zur „Dorf-Olympiade“ auch hart um Punkte gerungen. Fünf Stationen waren zu absolvieren und maximal 1500 Punkte zu erringen. Büchsenwerfen, Monster-Raten, Bilderquiz, Bierglasschieben und Bogenschießen waren diesmal die Disziplinen. Alljährlich mit neuen Ideen dabei ist Ulrich Knopke. Er präsentiert diesmal sein beliebtes Bilderrätsel zu Thema Steine und kennt jeweils kleine Anekdoten dazu. So weiß er, dass drei kleine Steinhäufchen auf dem Pflaster vor Garagentoren dazu dienen, herabfallende Regentropfen besser zu zerstreuen. Und vor dem Grundstück von Familie Stöckmann übereinander gelegte Feldsteine helfen Reitern beim Aufsitzen auf ihre Pferde.

„Es geht hier beim Quiz immer darum, dass die Leute aufmerksam durch ihr Dorf laufen“, sagt Knopke. Giebel, Haustüren und Torwege hatte er in den Vorjahren schon zum Thema seines Foto-Rätsels gemacht. „Eigentlich sollten diesmal die Hunde dran sein“, erzählt der Initiator. „Das hatte sich aber schon herumgesprochen und wäre so zu einfach gewesen“, sagt der Fotograf.

Auch tierisch war was los beim geselligen Dorffest in Schlalach. Quelle: Thomas Wachs

Die Konkurrenz der acht teilnehmende Kinder unter zwölf Jahren gewann am Ende der Olympiade Julian Steinhaus mit 1020 Punkten. Unter den Älteren und Erwachsenen siegte Simon Haseloff mit 1310 Punkten. Grund genug, bis in die Nacht weiter beim Tanz zu feiern.

Musikalisch hatte das Fest schon am frühen Nachmittag mit dem Auftritt des örtlichen Muhsi-Chores und der Andacht in der Kirche begonnen. Am Abend stand am Festzelt dann die örtliche Band „Freitags bei Gaby“ auf der Bühne bevor die Gruppe „Hot Rock“ mit Musikern der früheren Band „Galaxo“ bis in die Nacht für rockige Klänge sorgte.

Von Thomas Wachs

Brandenburg/Havel Wegen des Essens an Autobahnraststätte ausgerastet - Verkäuferin mit Tischen beworfen, dann Auto demoliert

Autobahnraststätte Buckautal-Nord: Am Anfang war da diese Beschwerde, dass das Essen zu teuer sei. Dann flogen Schokoriegel in Richtung Mitarbeiter – am Ende sogar Tische und Stühle. Später lauerten die aggressiven Tätern dem Personal und couragierten Helfern sogar auf.

04.09.2016

Während anderen Ortes sich die Lage längst entspannt hat, schlägt der Streit um die sogenannten Altanschließer-Beiträge in Beelitz jetzt erst richtig hohe Wellen. Die neu gegründete Wasserinitiative mahnt zur Besonnenheit und der Bürgermeister spricht von einer explosiven Stimmung in der Stadt.

02.09.2016
Potsdam-Mittelmark Debatte zur Landratswahl in Borkheide - „Windräder im Wald – das ist gaga“

Werden unsere Wälder mit Windrädern vollgestellt? Bei einer Podiumsdebatte zur bevorstehenden Landratswahl am 25. September stand vor allem diese Frage im Brennpunkt. Kein Wunder: Die Landratskandidaten und der Amtsinhaber traten zur Diskussion in Borkheide an und damit in einem Hauptkampfgebiet in dieser Streitfrage.

02.09.2016
Anzeige