Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Aufwind für den jungen Jazz

Kleinmachnower Nachwuchsband vertritt Brandenburg beim Bundesfinale Aufwind für den jungen Jazz

Die Kleinmachnower Nachwuchsband „Sol-Fa-Jazztett“ vertritt Brandenburg beim Bundesfinale um den „Škoda Jazzpreis“ am Wochenende in Potsdam. Die fünf jungen Musiker hatten sich vorher beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ für die Endrunde qualifizieren können. Auf den Gewinner wartet ein Workshop und ein öffentliches Konzert mit einer Jazzgröße.

Voriger Artikel
Flüchtlinge skaten in Stahnsdorf
Nächster Artikel
Ernährungsforscher starten Bundesprojekt

„Sol-Fa-Jazztett“: Victor Grelling, Jonas Friese, Jon Nymoen und Gabriel Rosenbach (v. l.). Nicht auf dem Foto: Marcel Hinsche.

Quelle: Veranstalter

Potsdam/Kleinmachnow. Sie gehören zu den besten zwölf Jazz-Formationen im Nachwuchsbereich Deutschlands: Die fünf jungen Jazzer der Band „Sol-Fa-Jazztett“ aus Kleinmachnow vertreten das Land Brandenburg beim 13. Bundesfinale um dem „Škoda-Jazzpreis“ vom 4. bis 7. Juni in Potsdam. Marcel Hinsche (Saxophon, 19), Gabriel Rosenbach (Trompete, 18), Jon Nymoen (Posaune, Piano, 19), Jonas Friese (Schlagzeug, 17) und Victor Grelling (Bass, 16) hatten sich zuvor im Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ für den Bundescontest qualifizieren können.

Bei dem Eröffnungskonzert am 4. Juni sowie bei den Wertungsspielen am 5. und 6. Juni trifft das Quintett in der Schinkelhalle und der Waschhaus-Arena auf die elf Gewinner der anderen Landeswettbewerbe. Die Preisverleihung mit einem Preisträgerkonzert findet am 7. Juni im Nikolaisaal statt. Auf die Siegerband warten attraktive Preise. Neben einem Workshop und einer Studioaufnahme, die ein großer deutscher Rundfunksender stiftet, stehen den Musikern eine Zusammenarbeit mit einer Jazzgröße sowie ein gemeinsamer öffentlicher Konzertauftritt in Aussicht. In diesem Jahr konnte der Deutsche Musikrat, der Träger dieses Wettbewerbes ist, den Jazztrompeter Rüdiger Baldauf für den Workshop und das öffentliche Konzert gewinnen. Baldauf spielte bereits mit James Brwon, Liza Minelli, Shirley Bassey, Ray Charles, und anderen und ging mit Udo Jürgens, Barbara Streisand oder Jennifer Rush auf Tour. Einige werden ihn auch aus Stefan Raabs „TV Total“ kennen. In den vergangenen Jahren konnten bereits der ehemalige X-Factor-Juror Till Brönner oder die Jazzpianistin Julia Hülsmann als Workshopleiter und Konzert-Stargast gewonnen werden.

Es ist die musikalische Vielfalt, die die Band und ihr Leiter Stefan Lienenkämper für sich entdeckt haben. Jazz lebt von musikalischen Freiräumen und ermöglicht den Musikern, unterschiedliche Genres miteinander zu verbinden. Den fünf Kleinmachnowern geht es aber weniger um Preise als vielmehr um den Spaß am Spiel. „Wir freuen uns darauf, mit den anderen Bands in Potsdam spielen zu können und hoffen, dem jungen Jazz den nötigen Aufwind zu geben“, sagt beispielsweise Saxophonist Marcel Hinsche. Mit einer Reihe von Eigenkompositionen wollen die Jazzer bei ihrer zweiten Teilnahme an der Bundesbegegnung die Jury begeistern.

Der Deutsche Musikrat hat Potsdam nicht zufällig als Veranstaltungsort gewählt. Unter anderem sind die Potsdamer Jazztage weit über die Grenzen der Landeshauptstadt bekannt. „Potsdam steht für Inspiration. Hier gibt es keine Genre-Grenzen, sondern fließende Übergänge“, lobt Projektleiter Dominik Seidler.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg