Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Jetzt kann kräftig renoviert werden
Lokales Potsdam-Mittelmark Jetzt kann kräftig renoviert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 03.01.2018
Die MAZ-Sterntaler regneten dieses Mal für die Benkener Wohnstätte in der Villa Morgentau. Dort fand auch ein traditioneller Weihnachtsmarkt statt. Quelle: privat
Benken

Das Ergebnis ist überwältigend. Nachdem kurz vor dem Jahreswechsel nochmals Spenden für die MAZ-Weihnachtsaktion „Sterntaler“ eingegangen sind, kann in der Wohnstätte „Hoher Fläming“ in Benken für Kinder und Jugendliche mit geistigen und mehrfachen Behinderungen demnächst der Raum für die Physiotherapie kräftiger renoviert werden, als das zunächst erhofft wurde.

„Die Spendenbereitschaft war sehr beeindruckend. Damit habe ich nicht gerechnet“, bekennt Dagmar Schulze, die Leiterin der Wohnstätte dankbar.

Mehr als 3000 Euro gesammelt

Angeschafft werden konnten dort inzwischen Geräte für Fitnesstraining sowie Bewegungstherapie. Insgesamt gingen nunmehr exakt 3320 Euro auf dem Sterntaler-Spendenkonto ein durch viele kleine und einige größere Zuwendungen. Hinzu kamen direkte, wertvolle Geschenke an die Villa Morgentau.

Zu dem großen Gesamterfolg beigetragen haben viele MAZ-Leser aus dem Hohen Fläming. Die Wohnstätte und die MAZ bedanken sich daher nochmals ausdrücklich für die liebevollen Zuwendungen, Überweisungen und direkten Geschenke zugunsten der Aktion. Das Spendenkonto bei der Miteinander gGmbH als Kontoinhaber ist inzwischen geschlossen.

Viele Spender brachten den Gesamterfolg

Genannt werden sollen hier jedoch noch alle bislang nicht in der MAZ erwähnten Spender. Ein großes Herz für die Bewohner gezeigt haben auch die Tischlerei Dumschat sowie Andreas Täge, Rainer und Ines Sieberhein, Bärbel Kraemer, Armin Glaser, Jana Völkert, Joachim und Margot Buchholz sowie Gerd Norbert. Das Spendenkonto mit gefüllt haben zudem Christoph und Sigrid Höhne, Wilfried und Gisela Schröder, Jürgen und Anita Schaldach, Eckhard und Regine Lorenz, Frank und Jana Schulze, Inge Richter sowie Annemarie Nieclaus, Jürgen Scherz, Volker und Birgit Köppel sowie Noah, Monika und René Krause. Zum großen Erfolg beigetragen haben weiterhin auch Jürgen Horst Ehrhardt, Lutz Steinert, René Mertens und die Firma Siegrid Kottke.

Sobald der Fitnessraum mit der neuen Ausrüstung komplett bestückt und renoviert ist, möchten die Mitarbeiter zu einem Dankeschön-Treffen einladen. Im Frühjahr soll es eine Kaffeetafel für Spender geben. Interessierte können sich dann direkt ein Bild von der Arbeit im Haus machen, Bewohner kennenlernen und erleben, wofür ihre Sterntaler-Spenden dort in der Villa Morgentau eingesetzt werden, kündigt Wohnstätte-Chefin Dagmar Schulze an.

Neue Fitnessgeräte willkommen

Nach den Weihnachtsferien ist das Haus im Wald nun wieder voll belegt. Doch auch die Feiertage über und zu Silvester herrschte dort Trubel. Denn längst nicht alle Bewohner verbringen die Festtage bei ihren Familien.

Umso mehr sind die neuen Möglichkeiten im Fitness- und Therapieraum willkommen, die mit den Sterntaler-Spenden schon geschaffen werden konnten.

Vor allem die vier neuen Fahrradtrainer und diverse Fitnessgeräte werden dringend benötigt, um auch im Winter den Bewegungsdrang der Bewohner zu stillen. Im Sommer toben sie sich gerne im Freien aus.

Die gesamte Adventszeit über hatte das Fläming-Echo über das Leben und Arbeiten in der Wohnstätte berichtet. Hier geht es zu allen Berichten: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Sterntaler-regnen-fuer-Bewegungsfreude

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Plaetzchenbacken-wie-am-Fliessband

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Spenden-sprudeln-eifrig

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Willkommene-Hilfe-aus-dem-Ehrenamt

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Kraeftige-Spenden-bringen-viel-Bewegung

Von Thomas Wachs

Die Gemeinde Nuthetal braucht mittelfristig eine weitere Kita mit 80 bis 100 Plätzen. Entstehen soll der Neubau auf einem Gelände in Bergholz-Rehbrücke im dortigen Rehgrabengebiet. Geplant ist, für die Betreibung des Kindergartens einen freien Träger zu suchen.

03.01.2018

Die Zeiten von einer kaputten Heizung, kalten Duschen und wenig Platz in den Umkleiden ist nun vorbei. Das Vereinsheim am Glindower Fußballplatz bekommt in den nächsten Monaten die lang umkämpfte Generalüberholung und soll am Ende fast doppelt so groß werden. Am Montag startet die Sanierung offiziell. An der Zufahrt ist mit Einschränkungen zu rechnen.

03.01.2018

Nach gezielten Angriffen mit Feuerwerkskörpern und Raketen auf Treuenbrietzener Silvestergesellschaften ist offen, welches Strafmaß den Angreifer erwartet. Darüber entscheidet demnächst die Staatsanwaltschaft. Haftgründe gegen den aggressiven Täter lagen zunächst nicht vor. Er hatte auch den Rathauschef, der eingeschritten war, direkt bedroht.

06.01.2018