Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Juristin tritt Nachfolge von Gertrud Meißner an
Lokales Potsdam-Mittelmark Juristin tritt Nachfolge von Gertrud Meißner an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 09.11.2015
Nicole Böttcher leitet nun das Sozialamt Potsdam-Mittelmarks. Quelle: Thomas wAchs
Anzeige
Bad Belzig

Das Sozialamt der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark hat eine neue Leiterin. Nicole Böttcher ist seit Wochenbeginn vom Verwaltungssitz am Papendorfer Weg in Bad Belzig aus für das Ressort und zirka 80 Mitarbeiter zuständig. Die 37-Jährige Juristin folgt Gertrud Meißner nach. Diese hatte das Sozialamt seit 1990 fast 25 Jahre lang geleitet und ging im Alter von 63 Jahren kürzlich in den Ruhestand.

Für die Nachfolge hatte der Kreis Dutzende Bewerbungen erhalten, „wenngleich viele davon nicht unseren Erwartungen entsprachen“, sagte Landrat Wolfgang Blasig (SPD) bei der Vorstellung der neuen Ressortchefin vor Journalisten. In die engere Wahl kamen fünf Bewerber.

Dem Landkreis auch privat verbunden

Nicole Böttcher ist dem Landkreis Potsdam-Mittelmark privat bereits verbunden. Sie stammt aus Rathenow im Havelland und wohnt heute mit ihrem Lebensgefährten und zwei Kindern in Ketzür im Amt Beetzsee nördlich der Stadt Brandenburg an der Havel. Radfahren und Lesen gehören zu den Hobbys von Nicole Böttcher, „soweit dafür neben Beruf und Familie Zeit ist“, sagte sie der MAZ. Ihr Studium absolvierte die Volljuristin mit zwei Staatsexamen in der Landeshauptstadt Potsdam. Später arbeitete sie in Berlin und Merseburg in Sachsen-Anhalt. Seit 2009 war Nicole Böttcher in der Stadt Brandenburg an der Havel als Fachanwältin für Sozialrecht in eigener Kanzlei tätig. Parallel arbeitete sie für den Betreuungsverein des Diakonischen Werkes Brandenburg.

Erfahrungen mit dem Sozialrecht

Als Leiterin des Sozialamtes will sie nun vor allem ihre Erfahrungen aus dem Sozialrecht einbringen, „das ja sehr breit gefächert ist“, so Böttcher. Zu den Schwerpunkten zählen allgemein Belange der sozialen Hilfen wie Wohngeld, Ausbildungsförderung, Eingliederungshilfen und vieles mehr. Mit diesen Dingen habe sie schon als Anwältin häufig zu tun gehabt, so Böttcher. In der Funktion als Sozialamtsleiterin gehört derzeit auch die Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen zu den Hauptaufgaben und größten Herrausforderungen, schätzt Nicole Böttcher nach den ersten Tagen in ihre neue Tätigkeit ein.

Von Thomas Wachs

Potsdam-Mittelmark Bis zur Klärung der Verhältnisse keine Flüchtlingsunterbringung - Asyl-Hotel: Kreis wartet Ausgang des Streits ab

Der Kreis Potsdam-Mittelmark will den Ausgang des Rechtsstreits um das Michendorfer Sensconvent-Hotel abwarten. „Bis die Verhältnisse nicht geklärt sind, werden wir in dem Hotel keine Flüchtlinge unterbringen“, sagte Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert. Von einer Kündigung des Vertrags zur Unterbringung von Flüchtlingen ist derzeit aber keine Rede.

06.11.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 6. November - Pfandflaschendieb in Werder geschnappt

So manch Stadtstreicher sammelt Pfandflaschen für einen schmalen Taler. In Werder ist der Polizei jetzt ein junger Mann ins Netz gegangen, der es sich leichter machen wollte. Er ging direkt zum Leergutlager eines Einkaufszentrums und wollte sich bedienen.

06.11.2015

Ein kaltblütiger Fall von Jagdwilderei in Schenkenberg (Potsdam-Mittelmark): Ausgerechnet vor der Kita quälte sich ein verletztes Reh. Jäger Dieter Willholz sollte sich um das Wild kümmern. Doch ein unbekannter Autofahrer war schneller.

06.11.2015
Anzeige