Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kaffeestunde mit Hagemeister
Lokales Potsdam-Mittelmark Kaffeestunde mit Hagemeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 12.03.2018
Liane Schulz (r.) hat mit ihrer Tochter Julia das neue Hagemeister-Café in der Inselstadt Werder eröffnet. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Werder

Die beiden Damen am großen Schaufenster in der Baderstraße 3 in der historischen Inselstadt trinken genüsslich ihren Kaffee. Sie können gar nicht mehr aufhören zu schwärmen, so fasziniert sind sie vom Gemälde „Waldinneres“ an der Wand unmittelbar vor ihrem Kaffeetisch. Werders Ehrenbürger Karl Hagemeister (1848-1939) hat die Idylle um 1886 gemalt. Liane Schulz gibt dem Gemälde einen ausgewählten Platz in ihrem Café, das sie vor dem Jahreswechsel mit ihrer Tochter Julia Belß eröffnete.

„Ich liebe die Malerei Hagemeisters und mit dem Namen des Künstlers für unser Café wollte ich den Ehrenbürger unser Stadt einmal mehr in Erinnerung bringen“, sagt die sympathische Werderanerin. Die Kaffeerunde unter dem Hagemeisterwerk sei besonders beliebt, denn bis zum „Waldinneren“ ist es fast nur ein Schritt. Die Wirkung ist beruhigend wie anregend und passt vortrefflich zur Kaffeezeit oder zum Frühstücksbrunch mit der Familien. Von der gelungenen Sanierung und der besonderen Atmosphäre hat sich auch die Kunsthistorikerin Hendrikje Warmt überzeugt. Sie hat fast zeitgleich mit der Eröffnung des Cafés die erste umfassende Hagemeister-Monografie herausgegeben.

Doch vor der Eröffnung des Hauses, einst mit Zigarrenladen und Wohnungen, haben die 50-Jährige, Ehemann Torsten und die 28jährige Tochter hart zupacken müssen. Das sanierungsbedürftige Haus aus der Zeit der Jahrhundertwende, das die Familie vor fünf Jahren von einem Berliner erworben hatte, forderte dem Trio alles ab. „Wir haben es mehr als ein Jahr saniert, 1,5 Millionen Euro investiert und neben Café und Brasserie vier Ferienwohnungen stilvoll, gemütlich und modern ausgestattet“, sagt Liana Schulz.

Die Werderanerin war 23 Jahre lang die rechte Hand ihres Mannes in seinem Ingenieurbüro für Hoch- und Tiefbau. „Ich wollte unbedingt etwas Neues beginnen, und das mit meiner Tochter. Sie hat Hotelfachfrau gelernt, in Amerika, Frankreich und auf einem Kreuzfahrtschiff Erfahrungen gesammelt“, sagt die Liane Schulz. Die Ausbildung und die Praxis in der Hotelerie kommt dem Familienbetrieb jetzt zugute.

Aber den Betrieb mit Café, Außenterrasse und Ferienwohnungen zu führen, ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Liane Schulz kocht und backt in der Küche, ihre Tochter kümmert sich um den Service, beide bestellen und kaufen ein. „Mein Stachelbeerbaiser und Waldnuss-Tarte kommen bei den Gästen besonders gut an“, freut sich die Inhaberin. „Sie schauen sich aber auch gerne in unserem Weindepot um, kaufen und verkosten, nehmen regionale Produkte ob Kirschkernöl aus Beelitz, Seife aus Kloster Lehnin oder Likör aus Glindow als Erinnerung mit.“ Der selbstgekochten Konfitüre aus dem Hause Schulz als Mitbringsel für die Familie können viele Gäste auch nicht widerstehen.

Das neue Café hat bisher nur den Winter auf der Insel erlebt, der ohne Blütentherme und so manches geschlossene Geschäft nicht gerade viele Gäste anlockt. Dennoch haben die beiden Frauen ihren Schritt bis heute nicht bereut, obwohl jeder Tag viel Arbeit mit sich bringt. Nun aber hält der Frühling auf der Insel Einzug und für das Hagemeister-Café steht das erste Blütenfest vor der Tür. Zuvor wird Ostern zum Brunch eingeladen und am 15. April zur kulinatischen Krimilesung mit Tim Pieper.

Von Regine Greiner

Mit einer antirassistischen Mahnwache ist die Linke Jugend Fläming am Mittwochnachmittag für Toleranz und Menschlichkeit eingetreten. Auf dem Bad Belziger Marktplatz hatten sich rund 30 Menschen versammelt, um ein Zeichen für eine bunte Stadt zu setzen – und der Terroropfer von Belgien zu gedenken.

23.03.2016
Potsdam-Mittelmark Gescheiterter Einbruch - Ladentür unüberwindbar

Ladendiebe scheiterten in der Nacht auf Mittwoch schon bei ihrem Versuch, in ein Caputher Lebensmittelgeschäft einzudringen. Sie versuchten vergeblich, die Eingangstür des Geschäfts aufzuhebeln. Die Schiebetür hielt stand. Die unbekannten Täter suchten danach unverrichteter Dinge das Weite.

23.03.2016

Es ist warm und durch den Lärm der vielen Maschinen ist zeitweise das eigene Wort nur noch schwer zu verstehen. Im Technikkeller der Bad Belziger Steintherme wird rund um die Uhr Sole gefördert und aufbereitet. Messstationen kontrollieren automatisch Wasserqualität und -temperatur. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie das Heilbad funktioniert.

02.03.2018
Anzeige