Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kartengruß vom Bürgermeister

Wiesenburg Kartengruß vom Bürgermeister

Beim alljährlichen Seniorentreffen der Gemeinde Wiesenburg/Mark konnte Bürgermeister Marco Beckendorf (die Linke) nicht dabei sein. Dafür ließ er Grußkarten mit einem Gedicht von Theodor Fontane an alle verteilen. Für einige Teilnehmer gab’s außerdem Urkunden und Medaillen von Innenminister Thomas de Maizere.

Voriger Artikel
Aufräumen im Gutspark
Nächster Artikel
Amtsinhaber Schmidt liegt deutlich vorn

Der Höhepunkt des Treffens ist erreicht. Schwof zur Musik des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Görzke.

Quelle: eva loth

Wiesenburg. „Der Herbst steht auf der Leiter und malt die Blätter an“, heißt es in einem Herbstlied. Das machten sich die Jungen und Mädchen der Tagesstätte „Sonnenkinder“ Grubo zu eigen und zeigten den Senioren bei deren alljährlichen Treffen die bunten Seiten der Saison. Sie ernteten dafür viel Beifall von den Rentnern und Ruheständlern. Von der Gemeinde gab’s Gummibärchen als Dankeschön für den Nachwuchs.

Wer von den reifen Semestern gehofft hatte, den Bürgermeistern wenigstens zu dem Anlass zu sehen, wurde enttäuscht. Wichtige Termine machten es Marco Beckendorf (die Linke) nicht möglich, anwesend zu sein. Jedoch hatte er, bekannt für sein literarisches Interesse, als Gruß für jeden Gast ein Gedicht von Theodor Fontane drucken lassen.

So lag das Fest also fast komplett in Frauenhand. Vizebürgermeisterin Anke Glistau übernahm die Eröffnungsrede, Marion Gante als Vorsitzende der Gemeindevertretung würdigte das Engagement der älteren Generation in den einzelnen Orten. Vielerorts war sie gerade wieder beim jüngsten Urnengang wieder unverzichtbar. Für die Helfer bei der Bundestagswahl gab es daher noch eine Überraschung. Auf Anweisung von Innenminister Thomas de Maiziere überreichte Wahlleiterin Kornelia Feldmann langjährigen Mitstreitern eine Urkunde und eine Medaille.

Dann endlich gab es Kaffee und Kuchen. Für die Bedienung zeigten sich die Mitarbeiter der Verwaltung – Männer inklusive – verantwortlich. Professionelle Unterstützung kam von den Wirtsleuten Hübner vom Gasthaus „Zur Sauna“ Medewitzerhütten, die draußen vor der Tür gewohnt etwas für die „Herzhaften“ vorbereitet hatten.

Dass die Senioren allesamt noch ziemlich fit sind, zeigte sich nicht nur beim schwungvollen Auftritt der Seniorensportgruppe des TSV Wiesenburg, sondern auch nachdem das Feuerwehrblasorchester Görzke die ersten Takte gespielt hatte. Da war auch der Rollstuhl kein Hinderungsgrund, mit dem man samt der Betreuerin über das Parkett schwebte.

Damit hatte sich die anfängliche Frage der Musiker recht schnell beantwortet: Wollt Ihr einen Tanznachmittag oder ein Konzert? Natürlich wurde geschwoft. Dazwischen und nicht minder wichtig für die Männer und Frauen aus immerhin 14 Ortsteilen: sich einmal wieder sehen und ein Schwätzchen halten zu können.

Von Eva Loth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg