Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Keimzeit-Drummer will Bürgermeister werden

Bad Belzig Keimzeit-Drummer will Bürgermeister werden

Paukenschlag in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark): Der langjährige Keimzeit-Drummer Roland Leisegang will der nächste Bürgermeister der Kur- und Kreisstadt werden. Er brauchte nicht lange, um genügend Unterstützer für seine Kandidatur zu finden. Lokalpolitische Erfahrung hat er bereits gesammelt.

Voriger Artikel
Klinik-Patient im Thor-Steinar-Pulli vermisst
Nächster Artikel
Rapper Bushido gehorcht der Denkmalpflege

Roland Leisegang, langjähriger Trommler bei Keimzeit.

Quelle: MAZ

Bad Belzig. Roland Leisegang will der nächste Bürgermeister der Kur- und Kreisstadt werden. Er tritt als Einzelbewerber zum Urnengang am 25. September – und nötigenfalls 9. Oktober – an, wenn der Nachfolger für Hannelore Klabunde-Quast (parteilos) bestimmt wird. Die Amtsinhaberin wird am Jahresende wunschgemäß in den Ruhestand wechseln.

Roland Leisegang, AAfV-Chef in Kuhlowitz

Roland Leisegang, AAfV-Chef in Kuhlowitz.

Quelle: MAZ

Der langjährige Trommler der Gruppe „Keimzeit“ ist derzeit Geschäftsführer des Arbeits-und Ausbildungsförderungsvereins Potsdam-Mittelmark und aktuell noch im Urlaub. Lokalpolitische Erfahrungen hat er bislang im Ortsbeirat Lütte gesammelt. In kürzester Zeit haben sich mehr als die nötigen 44 Personen gefunden, die mit ihrer Unterschrift die Kandidatur des 51-Jährigen unterstützen.

Diesen Zuspruch braucht mithin Torsten Slabon aus Bad Belzig. Er plant ebenfalls offenbar eine unabhängige Kandidatur. Das hat Heinz Friese auf MAZ-Anfrage berichtet. Wie der städtische Wahl- und Hauptamtsleiter erklärte, liegen im Rathaus außerdem die Listen aus, in die sich jene wahlberechtigten Einwohner eintragen können, die eine Teilnahme von Maik Kühnert, dem Kandidaten der Piratenpartei, ermöglichen wollen.

Von drei weiteren Interessenten liegen die Papiere schon vor. Hendrik Hänig ist von der SPD nominiert worden und wird von der CDU unterstützt. Kreisparteichef Jan Eckhoff geht für die Linken ins Rennen. Andre Schär kandidiert für die NPD.

Noch bis zum 21. Juli, 12 Uhr, ist Zeit, die Unterlagen einzureichen. Frauen und Männer, die nicht auf der Liste namens der vor Ort etablierten Parteien und Wählergemeinschaften antreten, müssen bis 20. Juli, 16 Uhr, die Wählbarkeit durch die Unterstützer-Unterschriften nachweisen.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg