Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Keine Empfehlung für Blütenbad
Lokales Potsdam-Mittelmark Keine Empfehlung für Blütenbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 10.02.2017
Nach dem Baustart im Oktober 2011 ist eine Vollendung der Therme in Werder nicht in Sicht. Quelle: privat
Anzeige
Werder

Bürger, die heiße Debatten zur unvollendeten Blütentherme auf der Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstagabend erwartet hatten, wurden enttäuscht. Das Gremium verwies Diskussion und Empfehlung zur Zukunft des Bads auf die angekündigte Sitzung des Badausschusses am 21. Februar. Dieser hat über einen Antrag der SPD-Fraktion und einen Änderungsantrag der CDU zu befinden, bevor die Stadtverordnetenversammlung am 9. März über das weitere Vorgehen entscheidet. Die Zeit drängt. Denn seit 2014 gibt es keine Fortschritte am Bau, außer Sicherungsmaßnahmen der Stadt an ihrer nicht fertiggestellten Therme. Bereits im April 2016 hatte sich die Stadt von der Kristallbäder AG getrennt und sucht seitdem einen Investor. Mit dem aktuellen Vorstoß der SPD, wollen die Sozialdemokraten das Bad von der Stadt vollenden lassen und die Pläne für eine Therme begraben. Ein geeigneter Betreiber soll das Blütenbad künftig im Auftrag der Stadt führen. Davon will die CDU aber nichts wissen, sie setzt auf einen Bieter, der die Therme baut und betreibt. Nach dem Interessenbekundungsverfahren in den vergangenen Monaten sieht die CDU mehrere Interessenten, die bereit sind, den Bau der Blütentherme abzuschließen und den Wellnesstempel mit Spaßbad zu betreiben. Die Entscheidung des Badausschusses wird mit Spannung erwartet, denn die Werderaner wollen endlich auch bei Frost im warmen Wasser baden gehen.

Von Regine Greiner

Kinderbuchautorin Ute Krause war zur Lesung in der Hans-Grade-Grundschule Borkheide (Potsdam-Mittelmark) zu Gast. Dort hat sie Kinder sowohl mit Stift und mit Stimme begeistert. Wie sie auf die Ideen für Bestseller wie die „Drei Muskeltiere“ kommt, wollten die Kinder auch wissen.

10.02.2017

Das Lokale Bündnis für Familie Nuthetal veranstaltet am Sonntag in Bergholz-Rehbrücke seine zweite Familienkonferenz. In der Veranstaltung sollen die Ergebnisse des Auftakts im Juni des vergangenen Jahres weitergeführt und Themen aus einer aktuellen Online-Umfrage aufgenommen werden. An dem ersten Forum hatten 45 Nuthetaler teilgenommen.

09.02.2017

Die verzweifelte Suche nach einem Nachfolger für die Traditionsbäckerei Karus in Caputh war letztlich doch von Erfolg gekrönt. Markus Magdziarz eröffnet den Laden zum 2. April unter einem eigenen Namen und mit einem frischem Konzept neu. Das Interesse der Caputher an ihrem neuen Bäcker ist bereits jetzt sehr groß. Sie freuen sich, dass es nun doch weitergeht.

09.02.2017
Anzeige