Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kind bei Unfall an der Autobahnauffahrt verletzt
Lokales Potsdam-Mittelmark Kind bei Unfall an der Autobahnauffahrt verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 26.02.2018
Der Zusammenstoß ereignete sich an der Autobahnauffahrt Wollin. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Wollin

Nach einem Verkehrsunfall an der A-2-Anschlussstelle Wollin ist ein vierjähriges Kind am Freitagmittag zur Beobachtung ins Krankenhaus gekommen. Ein Autofahrer aus dem Landkreis Märkisch-Oderland hatte dem Auto die Vorfahrt genommen, in dem eine Frau mit ihrem Kleinkind war. Das berichtete die Polizei am Freitagnachmittag.

Aus Wollin kommend wollte ein Autofahrer aus Märkisch-Oderland gegen 11.45 Uhr mit seinem weißen Kastenwagen links in Richtung Autobahn abbiegen. Dabei übersah der Fahrer offenbar den roten Ford-Kombi aus Potsdam-Mittelmark einer Frau, die von Wenzlow geradeaus in Richtung Wollin unterwegs war. An der Einfahrt zur Autobahn in Richtung Berlin stießen beide Autos zusammen.

Das vier Jahre alte Kind im Wagen der Frau wurde leicht verletzt und zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bad Belzig gefahren. Aus Richtung Magdeburg war die Autobahnabfahrt während des Feuerwehreinsatzes zeitweise gesperrt.

Von Jürgen Lauterbach

Potsdam-Mittelmark Trickdiebe auf der Autobahn 2 - Fahrer abgelenkt, Tasche gestohlen

Mit einem miesen Trick haben Diebe einen Lasterfahrer hereingelegt. Sie lockten ihn auf dem Laster und stahlen seine Tasche mit Wertsachen. Dabei hatte der Bestohlene noch Glück im Unglück.

26.02.2018

Schüler und Lehrer der Kreismusikschule haben im Plenarsaal der Kreisverwaltung in Bad Belzig das Konzert „Musiken im Landratsamt“ präsentiert. Einige frisch gekürte Preisträger von „Jugend musiziert“ haben Ausschnitte aus ihrem Wettbewerbsrepertoire gespielt. Einem von ihnen wurde dabei eine besondere Ehre zuteil.

26.02.2018

So schnell kommt es nicht zu einem Radweg zwischen Marzahne und Pritzerbe. Das Brandenburger Infrastrukturministerium sieht derzeit keine Möglichkeit einer Realisierung. Grund ist die im Landesvergleich geringe Verkehrsdichte entlang der L 99. An der Absage ändern an die 300 Unterschriften nichts.

26.02.2018
Anzeige