Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kinder im Bus belästigt: Kein Haftbefehl
Lokales Potsdam-Mittelmark Kinder im Bus belästigt: Kein Haftbefehl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 10.09.2017
Die Tat ereignete sich in einem Schulbus. Quelle: Regiobus (Archiv)
Anzeige
Brandenburg/H

Der am Freitag wegen mutmaßlichem sexuellen Missbrauch von Kindern am Brandenburger Hauptbahnhof in Gewahrsam genommene Libanese befindet sich wieder auf freiem Fuß. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Die Staatsanwaltschaft Potsdam habe es abgelehnt, einen Haftbefehl gegen den 24-Jährigen zu beantragen.

Die Ermittlungen gegen den Libanesen laufen weiter. Der Mann lebt in einer Gemeinschaftsunterkunft in Brandenburg an der Havel. Er soll am Freitagmorgen mehrere Grundschulkinder in einem Schulbus auf der Strecke Bad Belzig – Brandenburg sexuell belästigt haben. Ein mitfahrender Heranwachsender alarmierte daraufhin die Polizei. Bundespolizisten fassten den mutmaßlichen Täter, kurz nachdem dieser aus dem Bus ausgestiegen war.

Von Marion von Imhoff

Bei einem schweren Unfall im Baustellenbereich sind auf der Autobahn 9 drei Insassen von Autos zum Teil schwer verletzt worden. Am Freitagabend war ein Audi durch die Mittelleitplanke hindurch in den Gegenverkehr geraten. Für die Feuerwehren gestalteten sich die Anfahrt schwierig. Zudem war die Lage vor Ort zunächst unklar.

10.09.2017
Potsdam-Mittelmark Info-Tag bei der Berufsfeuerwehr Brandenburg - Besucherströme in der Leitstelle

Der Tag der offenen Tür bei der Brandenburger Berufsfeuerwehr am Samstag hat mit einer Schweigeminute für die beiden im Einsatz getöteten Feuerwehrmänner aus Lehnin begonnen. Die Betroffenheit ist groß. Mathias Bialek freute sich dennoch – mit ernsterem Gesicht als sonst – über die Besucherströme, die an die Fontanestraße kamen.

13.09.2017
Brandenburg/Havel Konrad Weiß in Hohenferchesar - Die Lebenswendungen Lothar Kreyssigs

Lothar Kreyssig war der einzige Jurist in Deutschland, der das Morden der Nationalsozialisten anprangerte und einen Reichsleiter der NSDAP wegen Mordes anzeigte. Über das Leben des Brandenburger Amtsrichter berichtete am Samstag der Publizist und frühere DDR-Bürgerrechtler Konrad Weiß in Hohenferchesar.

13.09.2017
Anzeige