Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kinder im Bus sexuell belästigt
Lokales Potsdam-Mittelmark Kinder im Bus sexuell belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 08.09.2017
In einem Regiobus ereignete sich am Freitag ein Fall von mutmaßlichem sexuellen Missbrauch von Kindern (Archivbild). Quelle: regiobus
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 24 Jahre alter Mann soll am Freitag gegen 7 Uhr im Bus zwischen Bad Belzig und Brandenburg mehrere Grundschulkinder sexuell belästigt haben. Das teilte am Freitag ein Sprecher der Polizei mit. Auch Jugendliche sind betroffen.

Bundespolizisten nahmen den Mann am Brandenburger Hauptbahnhof fest. Bis in den Abend hinein liefen die Vernehmungen. Danach will die Polizei laut einem Sprecher entschieden, ob gegen den Mann ein Haftbefehl beantragt wird und ob der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft kommt.

Der 24-Jährige aus dem Libanon soll neben den Opfern gesessen und dabei onaniert haben. Anschließend soll er versucht haben, die Schüler zu berühren. Diese liefen in einen anderen Bereich des Busses. Ein Heranwachsender rief die Polizei.

Bundespolizisten stellten den Mann nach Ankunft des Busses am Hauptbahnhof in der Nähe der Gleise. Weil die Opfer im Grundschulalter sind, gilt das Delikt als sexueller Missbrauch von Kindern. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Marion von Imhoff

Im Normalfall engagieren Eltern Jugendliche als Babysitter. Doch die sind zeitlich oft nicht flexibel. Viele junge Familien in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf haben aber genau diesen Bedarf. Das Teltower Familienzentrum „Philantow“ und die Akademie 2. Lebenshälfte haben nun eine überraschende Lösung parat.

08.09.2017

Hunderte Euro an Spenden hat der Verein „Echo Kamerun“ aus Belzig gesammelt und zu seinen Partnern nach Kribi in Kamerun geschickt. Fünf Kinder werden es den Spendern wohl ein Leben lang danken. Denn mit dem Geld wurden Schuluniform und -gebühren bezahlt, die sich die Eltern nicht hätten leisten können. Der Verein sucht nun Spenden für zwei weitere Kinder.

11.09.2017

Der Teltower Bürgermeisterkandidat Andreas Wolf (BfB/Freie Wähler) hat sich mit dem Stahnsdorfer Bürgermeister Bernd Albers (BfB) getroffen. Dabei sei es um künftige gemeinsame Projekte gegangen. Kritik übten Albers und Wolf unisono am Bau der Teltower Marina. Damit stellte sich der Stahnsdorfer Ortschef gegen seinen Teltower Kollegen.

08.09.2017
Anzeige