Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kinderkarneval: Vier kleine Prinzenpaare regieren Lehnin
Lokales Potsdam-Mittelmark Kinderkarneval: Vier kleine Prinzenpaare regieren Lehnin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 25.02.2019
Vier Kinderprinzenpaare aus drei Karnevalsvereinen der Region waren zur Parade in Lehnin dabei. Quelle: Christine Lummert
Lehnin

Ganz standesgemäß kamen die jungen Prinzessinnen mit Krönchen auf dem Kopf und die kleinen Prinzen mit dem Zepter in der Hand zur Kinderkarnevalsparade nach Lehnin, um über das närrische Volk zu regieren.

Schon zum 16. Mal organisierte der Lehniner Carnevalsverein (LCV) den großen Zug durch den Ort, der schließlich in eine riesige Faschingsparty mündete.

Vier kleine Prinzenpaare standen bei der Karnevalsparade durch Lehnin im Mittelpunkt. Nach dem Umzug durch die Straßen wurde es im Saal des Café Niewar bei einer bunten Faschingsparty richtig voll.

LCV-Präsident Roland Bellin freute sich nicht nur über den strahlenden Sonnenschein und die etwa 200 Besucher, die darauf warteten zur Musik des Spielmannszugs aus Treuenbrietzen durch die Straßen des Klosterortes zu ziehen. „Es ist besonders schön, dass wir immer wieder Gäste verschiedener Karnevalsvereine der Region mit ihren Kinderprinzenpaaren bei uns begrüßen können“, sagte Bellin.

Huldigung für Prinzenpaare

Ein Heimspiel hatten natürlich die kleinen Hoheiten des LCV. Ihre Lieblichkeit Viktoria I. und Seine Tollität Moritz I. durften es sich deshalb mit ihrem kleinen Gefolge in einer Pferdekutsche bequem machen und von dort die Ovationen der Zuschauer am Straßenrand entgegennehmen. Gehuldigt wurden auch den anderen Prinzenpaaren, die dafür mit vollen Händen Süßigkeiten in die Zuschauerreihen warfen.

Für den Golzower Karnevalsklub waren Pauline und Friedhelm dabei, Marlene und Noah vertraten den Glindower Carnevalsclub und für die Beelitzer Narren winkten Emilia und Younes in die Menge. Die karnevalsverrückten Nachbarn aus Groß Kreutz schickten gleich eine ganze Tanzgruppe nach Lehnin. Die Dancing Flames zeigten nach dem Umzug auf der Bühne des LCV-Stammlokal ihre Choreografie und begeisterten das Publikum.

Auszeichnung für Weltrekord im Gardetanz

Der Gardetanz wird auch beim LCV ganz besonders gepflegt. Für die drei langjährigen Tänzerinnen Lia Kruse, Carolin Niewar und Marie Rummland war extra Felix Pichelbauer aus dem Jugendvorstand des Karnevalsverbands Berlin-Brandenburg nach Lehnin gekommen, um für das große Engagement Urkunden zu überreichen.

Der Auszeichnungsmarathon ging noch ein bisschen weiter. Sieben Tänzerinnen des LCV standen im Januar in Falkensee auf der Bühne und waren Teil einer 111 Mitglieder starken Gardeformation verschiedener Vereine, die mit ihrem gemeinsamen Tanz einen Weltrekord aufstellten. Dafür gab es jetzt von Heiner Reiß, dem Präsidenten des Karnevalsverbandes Mark Brandenburg ebenfalls Urkunden und großen Dank.

Konfetti-Regen im Saal

Bei der Faschingsparty ging es dann richtig rund. Die kleinen Gäste im vollbesetzten Saal bewunderten mit großen Augen die Tanzgruppen des LCV. Für Lacher sorgten die Clowns Kati und Gustav, die von der Kanonenbesatzung in einem glitzernden Konfetti-Regen in den Saal geschossen wurden.

Eltern und Großeltern durften sich bei Kaffee und Kuchen entspannen und den bunt geschminkten Spaßmachern die Kinderbelustigung überlassen. Kleine Spiele, Tanzrunden und eine große Polonaise sorgten bei den kleinen Piraten und Prinzessinnen, Superhelden und Teufelchen für allerbeste Unterhaltung.

Von Christine Lummert

Diverse CDU-Ortsverbände rebellieren gegen ihren Kreisverband. Sie würden ihre Kreistags-Kandidaten zurückziehen, würde der CDU-Vorstand an der Kandidatur von Ex-AFD-Mann Steffen Königer festgehalten.

25.02.2019

Über die Fraktionen hinweg beginnen die Gemeindevertreter in Kloster Lehnin zu mosern. Sie fühlen sich von Bürgermeister Uwe Brückner schlecht informiert. Unter den Mitarbeitern im Rathaus macht sich Frust breit.

25.02.2019

Vereinbart waren nur Aktfotos: Doch als eine Prostituierte sich dafür am Samstag in einem Waldstück zwischen Potsdam und Caputh entkleidete, wurde der Freier übergriffig.

25.02.2019