Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kinderland feiert buntes Jubiläumsfest

Pechüle Kinderland feiert buntes Jubiläumsfest

Die Tagesstätte „Kinderland“ in Pechüle feiert am Sonnabend ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Straßenfest. Das Haus setzt auf den engen Kontakt zur Natur und pflegt aktiv das Dorfleben. Längst ist der Kindergarten auch sozialer Mittelpunkt der Dörfer drumherum.

Pechüle 52.075010330498 12.953228705835
Google Map of 52.075010330498,12.953228705835
Pechüle Mehr Infos
Nächster Artikel
Platzproblem trotz Umbau im „Zwergenhaus“

Die Kinder der Tagesstätte in Pechüle lieben ihren neuen Spielplatz mit viel Natur.

Quelle: Thomas Wachs

Pechüle. Die großen Geschenke gab es schon vor dem Jubiläumsfest. Wenn der Naturkindergarten „Kinderland“ in Pechüle am Sonnabend sein 25-jähriges Bestehen feiert, können Kinder und Erzieher einerseits stolz ihren in den zurückliegenden Monaten komplett zur naturnahen Erlebnisfläche umgestalteten Spielplatz präsentieren. Andererseits liegen schon Projekte für einen schmucken Anbau für die seit der Wende in einem Flachbau direkt neben der Kirche arbeitende Tagesstätte auf den Tischen im Treuenbrietzener Bauamt. Auch damit wird die Zukunft des Standortes gesichert. Er hat geburtenschwache Jahrgänge überstanden und erlebt jetzt – wie viele weitere Tagesstätten der Region – einen Andrang, der zusätzlichen Platzbedarf zur Folge hat.

Dorfgemeinschaft steht hinter der Kita

Der Kindergarten im Dorf ist seit jeher aber viel mehr ist als eine Betreuungsstätte für Kinder. „Wir verstehen uns hier auch als soziales Zentrum unserer drei Dörfer des Ortsteiles Bardenitz“, sagt Sigrid Höhne, die langjährige Leiterin der Tagesstätte. Zu Festen und regelmäßigen Bastelnachmittagen kommen nicht nur die Angehörigen der aktuellen Jahrgänge. „Heute kommen auch die Großeltern, die selbst ihre Kinder hier hatten, mit ihren Enkeln. „Auch wird das traditionell von den Kindern überbrachte Geburtstagsständchen von den Senioren im Ort immer schon sehnsüchtig erwartet“, erzählt Erzieherin Eileen Anders.

Party auf der Straße

Das Familienfest zum 25-jährigen Bestehen der Tagesstätte „Kinderland“ in Pechüle beginnt am Sonnabend um 13 Uhr.

Auf der Zingelstraße und in deren Nähe sind 20 Stationen vorbereitet.

Höhepunkte sind nach dem Eröffnungsprogramm der Kinder um 13 Uhr zudem die Aufführungen des Bardenitzer Landtheaters um 15 Uhr für Kinder und um 19.30 Uhr für Erwachsene.

Zudem gibt es im Festprogramm Vorführung von Line Dancern und einen Workshop für Kinder.

Entsprechend groß war auch die Unterstützung für den Umbau des Spielplatzes. Viele Eltern, Großeltern und Firmen packten mit an, um das aus Lottogeld und Spenden finanzierte Projekt zu realisieren. Die Stadt Treuenbrietzen stellte Arbeitskräfte zu Verfügung und der Förderverein der Kita regelte vieles. „Wir wollten weg von Plastikspielzeug und hin zu Naturmaterialien. So spielen die Kinder heute auch mit Hölzern, Steinen und Kisten, entdecken Insekten und erleben kleine Abenteuer an unserem neuen Spielberg mit Kletterwand, Tunnel und Brücke“, erzählt Eileen Anders. Sie absolvierte eine Ausbildung als Naturpädagogin und verhalf der Tagesstätte so zum offiziellen Siegel als Naturkindergarten. Immerhin pflegte das Kinderland schon lange den engen Kontakt zur Natur, die ja unmittelbar vor der Haustür liegt. Ein wöchentlicher Waldtag und alljährliche Radtouren gibt es seit Jahren. Das Mittagessen liefert ein Gastronom aus dem Dorf auf kurzem Wege „und unsere Zutaten für Frühstück und Vesper holen wir von unserem Bauern Volker“, erzählt Sigrid Höhne.

Direkt neben der Kirche

Direkt neben der Kirche: Der neue Spielhügel der Kita „Kinderland“ in Pechüle ist sehr beliebt.

Quelle: Thomas Wachs

Wichtig ist es dem Team von derzeit sieben Erziehern, für die Kinder so lange wie möglich den Kontakt zum Dorfleben und den verschiedenen Generationen zu bieten. Daher kommen im Schnitt täglich auch noch zehn Schulkinder in die Kita und nutzen dort die Hortbetreuung. Im Kindergarten- und Krippenalter betreut die nun 25 Jahre alte Tagesstätte aktuell 38 Jungen und Mädchen.

Früher gab es Erntekindergärten

Einen Kindergarten gab es im Dorf freilich schon viel länger. Seit den 1960er-Jahre wurden die Jungen und Mädchen in Erntekindergärten betreut, die es zunächst noch in Pechüle und Bardenitz gab.

In 80er-Jahren folgte die Zusammenlegung in der alten Schule zu Pechüle, die um einen Anbau für den Krippenbereich ergänzt wurde. Aus diesem wurden 1992 die gemeinsame Tagesstätte „Kinderland“. 25 Jahre danach steigt nun direkt vor der Tür in der Zingelstraße das Jubiläumsfest für die ganze Familie und alle Dorfbewohner.

Von Thomas Wachs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg