Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Lehnin: Kirchengemeinde lädt ein zu Lebendigem Adventskalender
Lokales Potsdam-Mittelmark Lehnin: Kirchengemeinde lädt ein zu Lebendigem Adventskalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 30.11.2018
Barbara und Wilfried Kusserow öffnen am 4. Dezember um 17 Uhr ein Türchen im Lebendigen Adventskalender. Quelle: Christine Lummert
Emstal

Der Lebendige Adventskalender der Lehniner Kirchengemeinde füllt sich immer mehr. An 19 vorweihnachtlichen Tagen wird sich in diesem Dezember wieder eine Kirchenpforte, eine Haustür oder ein Hoftor öffnen und Besucher sind eingeladen, gemeinsam ein bisschen Vorfreude auf das Fest zu erleben.

Treffpunkte gibt es Lehnin, Emstal und Michelsdorf, die zur Klosterkirchengemeinde gehören, sowie in Rädel. An den meisten Stationen beginnt das Programm jeweils um 17 Uhr und dauert etwa eine halbe Stunde. Das erste Türchen öffnet am 1. Dezember bei Familie Hinrichs, Emstaler Landstraße 19.

Die Idee aus dem Erzgebirge

„Alle 24 Türchen sind zwar nicht besetzt, aber es ist toll, wie sich unser Adventskalender in kurzer Zeit entwickelt hat“, sagt Barbara Kusserow aus Emstal, die vor drei Jahren die Idee in die Kirchengemeinde getragen hat. „Ich stamme aus Annaberg-Buchholz im Erzgebirge und dort wird Weihnachten ganz anders zelebriert als hier in Brandenburg“, erzählt Kusserow.

Jedes Fenster sei dann mit Schwibbögen, Sternen und Lichtern geschmückt und es ist Tradition diese festliche Dekoration bis zum 2. Februar, dem Mariä-Lichtmess-Tag, stehen zu lassen. „Auch den Weihnachtsbaum, wenn er nicht zu viel nadelt“, sagt Kusserow.

Die schönste Zeit im Jahr

Die Emstaler kennen die Weihnachtsbegeisterung der gut gelaunten 66-Jährigen inzwischen, zumal sie schon seit 1987 im Dorf zu Hause ist. „Für mich ist das einfach die schönste Zeit im Jahr und der lebendige Adventskalender bringt die besondere Atmosphäre der Vorfreude zu den Menschen.“

Barbara Kusserow ist natürlich auch aktiv beteiligt. Am 4. Dezember ist sie mit ihrer Familie Gastgeberin in der Emstaler Hauptstraße 40. „Das passt gut, weil der 4. Dezember auch als Barbara-Tag bekannt ist.“

Weihnachtsbrauch des Barbara-Zweiges

Rund um eine Feuerschale im Hof sind die Gäste bei Glühwein und Apfelpunsch eingeladen, zum einen der Geschichte der Heiligen Barbara zu lauschen, mit der der Weihnachtsbrauch des Barbara-Zweiges verbunden ist. „Zum anderen werde ich Barbara Uthmann vorstellen, die im 16. Jahrhundert das Klöppelhandwerk ins Erzgebirge gebracht hat.“

Wie die einzelnen Kalendertürchen gestaltet werden, ist allen Gastgebern selbst überlassen. „Das gehört zum Konzept und allen die neu mitmachen, sage ich immer, dass es nicht auf ein perfektes Programm ankommt, sondern auf das gemeinsame Gestalten und Genießen der Adventszeit“, sagt Kusserow.

Viele Leute und Gruppen machen mit

Die beteiligten Familien, Vereine, Kirchengruppen bieten deshalb ganz unterschiedliche Erlebnisse. Es gibt Bastelangebote, gemeinsames Singen, Adventsfeiern mit Kaffee und Kuchen und oft sollen sich die Besucher einfach von Ideen überraschen lassen, die ihnen hinter den verschiedenen Türchen begegnen.

Im Gemeindebrief und auf verschiedenen Plakaten in Lehnin und den umliegenden Orten sind die täglichen Stationen nachzulesen. Neben den kleineren Zusammenkünften in Haus oder Hof von Privatpersonen, gibt es auch richtige Großereignisse.

„Am Nikolaustag ist in der Klosterkirche Musik zu hören und die Brandenburger Rotarier sind zu Gast“, sagt die Lehniner Pfarrerin Almuth Wisch. Am 9. Dezember beginnt um 14 Uhr eine Adventsfeier im Lothar-Kreyssig-Haus auf dem Stiftsgelände. In der Michelsdorfer Kirche ist am 15. Dezember das traditionelle Adventskonzert zu erleben und die Rädeler Kirchengemeinde lädt am 13. Dezember in ihre Kirche ein.

Von Christine Lummert

Die Linke hat Claudia Sprengel als letzte ihrer vier Direktkandidaten für den Wahlkreis 18 im Kreis Potsdam-Mittelmark für die Wahl im September 2019 nominiert. Die 29-Jährige will sich besonders für die Bereiche Digitalisierung und Geschlechtergerechtigkeit stark machen.

30.11.2018

Er war noch in der Probezeit, trotzdem hatte ein Autofahrer Alkohol getrunken – und wurde von der Polizei in Kleinmachnow *erwischt.

30.11.2018

Keine Tankstelle kann sicher sein. In Brandenburg haben die ersten Stationen keinen Diesel mehr. Der Nachschub kommt mit der Versorgung nicht hinterher. Trotzdem bleiben die Preise moderat.

30.11.2018