Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Kleinmachnow hat jetzt ein Hallenbad

Sportforum kann neue Attraktion bieten Kleinmachnow hat jetzt ein Hallenbad

Im Sportforum Kleinmachnow ist ein Hallenbad eröffnet worden. Das 20 Meter lange Becken ist 1,30 Meter tief und bietet Wassertemperaturen von 30 Grad Celsius. Kurse für Kinder sind bereits ausgebucht. Bislang gibt es in Kleinmachnow nur ein Freibad, über den Bau einer Schwimmhalle wird aber diskutiert.

Voriger Artikel
Lichtkunst verzaubert den Haussee
Nächster Artikel
Ein Fest für die supergesunde Beere

Das Schwimmbecken im Sportforum ist 20 Meter lang und 1,30 Meter tief. Die Temperatur des Wassers beträgt 30 Grad Celsius.

Quelle: Konstanze Kobel-Höller

Kleinmachnow. Ein Hallenbad können die Kleinmachnower ab sofort ihr Eigen nennen: Am Samstag wurde im Sportforum der neue Wellnessbereich mit einem eigenen Schwimmbecken feierlich eröffnet und auch der Öffentlichkeit präsentiert. Neun Monate lang haben die Umbauarbeiten des ehemaligen Restaurant-Bereichs gedauert, die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro. Dabei ist auch ein seitlicher Anbau entstanden, der einen problemlosen Übergang vom Saunabereich ins Schwimmbad ermöglicht. Nächstes Jahr ist dann noch die Errichtung eines Saunagartens in der Außenanlage geplant. „Wir haben heute fast alles geschafft“, eröffnete Geschäftsführer Matthias Paul die Feierlichkeiten, „ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, so ist der Anbau noch nicht gefliest und hat ein provisorisches Geländer, auch die Fassade ist noch nicht gemacht. Wir wollen jetzt aber mit vollen Segeln in die neue Saison starten.“

Bürgermeister Michael Grubert (SPD), der gemeinsam mit Landrat Wolfgang Blasig (SPD) und Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) das neue Bad besichtigte, hob hervor, dass Paul, der bereits in Bernau und Glienicke entsprechende Unternehmen führt, mit seiner Übernahme des Sportforums vor drei Jahren dieses aus seinem Dornröschenschlaf geweckt habe und wünschte ihm und dem Team viel Erfolg. Er erinnerte außerdem daran, dass in unmittelbarer Nähe gerade die Sanierungsarbeiten des Freibads Kiebitzberge begonnen hätten.

Offen ist das Schwimmbad für alle Schwimmbegeisterten. Mitglieder des Sportforums zahlen neun Euro Aufschlag für das Wellness-Angebot, wenn sie dieses nicht bereits in ihrem Vertrag haben, Nicht-Mitglieder können mit einer „Tageskarte Wellness“ nicht nur das Schwimmbad, sondern auch die Sauna nutzen. Für Kinder gibt es nicht nur ermäßigte Preise für die Tageskarte, sondern außerdem am Montag, Mittwoch und Freitag Schwimmkurse bis zu Bronze und Bronze-Plus, wobei die ersten Kurse schon ausgebucht sind. Die Fertigstellung des Hallenbads hatte sich um drei Monate verzögert, weil das Becken aufgrund des Untergrunds nicht in den Boden verlegt werden konnte, so dass neue statische Berechnungen nötig waren. Architekt Urs Ganter, der bereits mehrere Schwimmbäder geplant hat, darunter auch jenes im Sportforum Bernau, ebenfalls für Paul, fand aber eine Lösung für das 20 Meter lange und neun Meter breite Becken mit einer Tiefe von 1,30 Metern. Als Wellnessbecken beträgt die Temperatur rund 30 Grad Celsius.

Von Konstanze Kobel-Höller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg