Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow baut Haltestellen um
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow baut Haltestellen um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 04.09.2015
Kleinmachnow will seine Bushaltestellen in der Gemeinde barrierefrei herrichten. Quelle: Archiv/Olaf Möldner
Anzeige
Kleinmachnow

Die Bushaltestellen in der Gemeinde sollen in den nächsten Jahren barreirefrei werden. Das hat sich die Kleinmachnower Verwaltung vorgenommen. Um den Abstand zwischen dem Buseinstieg und dem Bordstein gerade für ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen zu minimieren, sollen die Straßenkanten an den Haltestellen etwas angehoben werden.

Im nächsten Jahr sind die Haltestellen OdF-Platz, Am Fuchsbau sowie Heidefeld/Hohe Kiefer in der Hohen Kiefer, Richtung Teltow, für einen solchen Umbau vorgesehen. Die Kosten werden auf 51 000 Euro geschätzt. Bürgermeister Michael Grubert (SPD) will Fördermittel beim Kreis beantragen.

In der jüngsten Finanzausschusssitzung schlug BIK-Mitglied Roland Templin vor, die jährliche Zahl der Haltestellen auf fünf zu erhöhen. Die Kosten lägen dann bei etwa 85 000 Euro im Jahr. Grubert will den Vorschlag mit in die nächste Sitzung des Hauptausschusses nehmen.

Von den knapp 70 Haltestellen in Kleinmachnow sollen bis 2022 rund 20 relevante Haltepunkte umgebaut werden.

Von Heinz Helwig

Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow will im nächsten Jahr Bibliothek neu gestalten - Die alten Regale haben ausgedient

Die Gemeindeverwaltung Kleinmachnow will im nächsten Jahr das Mobiliar ihrer Bibliothek komplett erneuern. Dafür sollen rund 75 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden. Erst Ende Juli waren Renovierungsarbeiten vorgenommen worden. Die alten Bücherborde entsprechen nicht mehr den aktuellen Standards eines Medienzentrums.

04.09.2015
Potsdam-Mittelmark Am 5. September wird Sanierungsprogramm für den Ort für beendet erklärt - Kutschfahrt für den Langerwisch-Film

Im Sommer 1991 rollt ein Pferdewagen durch Langerwisch. An Bord sind Kameraleute, die eine Aufgabe haben: Den Ort filmen – so wie er 1991 aussieht, bevor das Sanierungsprogramm beginnt. 24 Jahre später hat sich wieder eine Kutsche auf den Weg gemacht. Filmleute halten Bilder von Langerwisch des Jahres 2015 fest und dokumentieren damit eine Erfolgsgeschichte.

04.09.2015
Potsdam-Mittelmark Trinkwasser-Streit: Kunden sollen Geld zurückbekommen - Mittelgraben-Verband will Urteil akzeptieren

Kunden des Zweckverbands „Mittelgraben“ können wohl mit einer Rückzahlung rechnen. Der Verband will gegen das Urteil des Potsdamer Landgerichts zu überhöhten Trinkwasserpreisen keine Berufung einlegen. Das empfiehlt jedenfalls der Vorstand des Verbandes. Die Entscheidung fällt in einer Sondersitzung der Verbandsversammlung am 17. September.

04.09.2015
Anzeige