Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Klimakommune Kleinmachnow startet durch
Lokales Potsdam-Mittelmark Klimakommune Kleinmachnow startet durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 16.07.2015
Zur Ausleihe bereit: Zwei Pedelecs in Kleinmachnow. Quelle: Gemeinde
Anzeige
Kleinmachnow/Teltow

Für Experten steht fest: Dem Fahrrad, im Besonderen dem als Pedelec bezeichneten Elektro-Bike, gehört die Zukunft. Mit wenig Aufwand könne große Wirkung erzielt werden, heißt es. Jetzt hat Kleinmachnow zwei Pedelecs für 4200 Euro angeschafft und sie zur öffentlichen und kostenlosen Ausleihe an die Lokale Agenda 21 übergeben.

„Ich habe mir diesen Run auf die Räder erhofft und freue mich jetzt sehr über die große Nachfrage“, sagt Julian Affeld, der bei der Agenda-Gruppe für das Projekt verantwortlich ist. Seit Monatsanfang seien die Räder ständig ausgeliehen. Die Radler sind zwischen 30 und Mitte 60 Jahren alt und wollten die Räder testen, um sich privat eins anzuschaffen. „Die Resonanz ist bisher immer positiv. Die meisten probieren, ob es für den Alltag tauglich ist“, so Affeld, der selbst seit vier Jahren ein Pedelec fährt und nach 8/9 Kilometern „nie verschwitzt bei der Arbeit ankommt“. Die Ausleiher nutzen deshalb über mehrere Tage oder bis maximal zwei Wochen das Rad mit Elektromotor. Heute kommt etwa ein Kleinmachnower, der 14 Tage lang mit dem Gemeinde-Rad zur Arbeit nach Dahlem fahren will. Die Reichweite der Akkus, die man schnell im Büro aufladen kann, reiche von 50 bis 100 Kilometer, so Affeld. Die Räder sind voll versichert und haben zwei Schlösser. Wenn kein Kleinmachnower auf der Warteliste steht, könnten auch Stahnsdorfer und Teltower die Räder ausleihen, schließlich gehe es darum, die ganze Region Teltow zu entlasten. Und Kleinmachnow will ja „Klima-Kommune“ sein. Im Moment stehen die Räder im neuen Betreuten Wohnkomplex, Heinrich-Heine-Straße 1, als dem ersten Verleih-Standort unter. Als weiterer Standortpartner gilt künftig das Senvital-Seniorenzentrum an der Förster-Funke-Allee, zudem laufen Gespräche mit dem Campingplatz, wie Affeld sagt, „was gut für die Touristen dort wäre“. Interessenten für die Räder wenden sich per Mail unter „pedelec@kleinmachnow.de“ an die Verleiher.

Ein durchweg positives Echo bekommt auch die Nachbarstadt Teltow auf ihr Angebot, Pedelecs gegen eine Gebühr auszuleihen. Die Tourist Information konnte 2014 „movelo“ als Partner für das Projekt gewinnen. Teltow wurde sodann als Pilotregion in das Verleihnetz des international agierenden Elektrofahrradvermieters aufgenommen. „Vom Pedelec-Verleih wurde im Jahr 2014 von den Gästen insgesamt 14 Mal zu touristischen Zwecken Gebrauch gemacht – bei dem Großteil der Vermietungen handelte es sich um Entleihungen über mehrere Tage, vereinzelt sogar mehrere Wochen“, sagt Stadtsprecherin Andrea Neumann.

Auch in dieser Saison werden seit April in der Tourist Information wieder zwei Räder vermietet. Bislang gab es fünf Entleihungen über mehrere Tage hinweg. „Aufgrund des guten Wetters und des Ferienbeginns erwarten wir in den nächsten Wochen wieder eine verstärkte Nachfrage“, so Neumann. Die Räder können auch stundenweise, dann für weniger als den Tagespreis von 20 Euro, ausgeliehen werden; Nachfrage unter 03328/4 78 12 93.

Von Claudia Krause

Potsdam-Mittelmark Fläming: Eltern bekommen Sparkurs zu spüren - Wiesenburg: Schulessen wird teurer

Die Eltern von mehr als 250 Kindern in der Gemeinde Wiesenburg/Mark müssen künftig für das Mittagessen mehr Geld ausgeben. Die Anpassung der Preise ist im Ergebnis einer Neuausschreibung des Versorgungsauftrages erfolgt. Darüber hinaus wirkt der Sparkurs der Kommune, die sich die bisherige Subvention nicht länger leisten kann.

19.07.2015
Brandenburg/Havel Kunstfälscher aus Bad Belzig vor Gericht - Krumme Geschäfte mit Max Liebermann

Betrüger aus Bad Belzig haben auf Ebay sechs vermeintliche Bilder von Max Liebermann (1847-1935) für rund 330 bis 2.100 Euro versteigert. Die meisten tragen den Namen des berühmten Malers, doch sie die Signaturen sind gefälscht. Das Amtsgericht Brandenburg hat den Betrugsfall nun geahndet.

17.07.2015
Potsdam-Mittelmark Kriminalität in Potsdam-Mittelmark - Landmaschinen für 200000 Euro geklaut

Der Landmaschinen-Klau hat in Potsdam-Mittelmark einen neuen Höhepunkt erreicht. In der Nähe von Groß Kreutz luden Unbekannte Gerät im Wert eines kleinen Eigenheims auf einen Lastwagen und fuhren davon. Jetzt fahndet die Polizei nach den Fahrzeugen.

19.07.2015
Anzeige