Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark „Knirpsentreff“ ist jetzt unter dem Vereinsdach
Lokales Potsdam-Mittelmark „Knirpsentreff“ ist jetzt unter dem Vereinsdach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 11.01.2018
Die Kindertagesstätte „Knirpsentreff“ besteht seit 1953. Das Gebäude gehört jetzt dem Heimatverein Medewitz. Quelle: Dirk Fröhlich
Medewitz

Der Heimatverein wird das 2500-Quadratmeter-Grundstück an der Wasserwerkstraße 29 erwerben. Es gehört bislang noch der Kommune. Sie überlässt es dem neuen Eigentümer zum Verkehrswert, der bei etwa 25 000 Euro liegen dürfte. Das hat das Parlament in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das Geld muss innerhalb von fünf Monaten nach der notariellen Abwicklung fließen.

Die Gemeinde Wiesenburg/Mark garantiert darüber hinaus bis 1. Juli 2020 den Betrieb der Tagesstätte „Knirpsentreff“, die dort untergebracht ist. Zu dem Zweck zahlt sie nunmehr Miete für das Erdgeschoss des Gebäudes. Aktuell ist die Kapazität mit mehr als einem Dutzend Steppkes ausgelastet. „Werden es einmal dauerhaft weniger als neun Kinder, wird es nicht mehr möglich sein, die Einrichtung in kommunaler Regie zu führen“, sagt Marco Beckendorf (die Linke). Der Bürgermeister verweist auf die notwendige Stabilität, um den Personaleinsatz gemäß Betreuungsschlüssel organisieren zu können.

2012 besuchten lediglich sechs Jungen und Mädchen den einstigen Erntekindergarten, so dass dessen Schließung drohte. Ehrenamtliches Engagement zur Überbrückung und die Geburtenentwicklung wider schlechte Prognosen brachten vorerst eine Trendwende. Für junge Leute, die zur Arbeit nach Dessau pendeln. ist das Angebot in dem 520-Einwohner-Dorf von entscheidender Bedeutung. „Der Erhalt der Kita ist das oberste Ziel“, wie Robert Pulz betont hat. Im wahrsten Sinne unter dem Vereinsdach könnten nötigenfalls alternative Betreuungsformen wie Tagespflege organisiert werden, begründete der Vorsitzende den Erwerb der Immobilie.

Nicht zuletzt befindet sich der einzige Spielplatz des Dorfes auf dem Gelände. Dessen Erhalt muss 15 Jahre lang garantiert werden. Doch war und ist die Veräußerung zum Höchstpreis nicht vorgesehen. Die Kommune hat sich sowieso Rückfallklausel und Vorkaufsrecht einräumen lassen. Doch der 100 Mitglieder zählende Heimatverein könnte theoretisch das Obergeschoss im Haupthaus und ein Nebengelass, das kurz nach der Wende schon Dorfgemeinschaftshaus werden sollte, für seine Zwecke herrichten. Das ist nicht ausgeschlossen, aber eher noch Zukunftsmusik in dem Ort, der – im Gegensatz zu Medewitzerhütten mit Gast-, Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrgerätehaus – keinen Treffpunkt dieser Art vorzuweisen hat.

Von René Gaffron

Brandenburg/Havel Neu Bochow (Potsdam-Mittelmark) - Zehn Monate Bauzeit auf der L 86

Lange haben die betroffenen Kommunen Groß Kreutz (Havel) und Lehnin um den Ausbau der L 86 zwischen Groß Kreutz und Damsdorf gekämpft. Nun soll er in diesem Jahr beginnen und zehn Monate dauern. Entstehen wird auch ein Radweg.

14.01.2018
Brandenburg/Havel Kloster Lehnin OT Nahmitz (Potsdam-Mittelmark) - So lebt ein Dorf ohne zentrales Trinkwasser

Die Bewohner des kleinen Örtchens Nahmitz im Kreis Potsdam-Mittelmarkt leben mit Trinkwasser aus privaten Hausbrunnen. Einige Anwohner wollen das nicht mehr hinnehmen. Doch erst in drei oder vier Jahren soll sich an der Situation etwas ändern. Immerhin: Die Planungen laufen.

14.01.2018

Folgenschwerer Reifenschaden auf der A 2 zwischen Ziesar und Wollin (Potsdam-Mittelmark): Mittwochabend gerät ein Kleintransporter in Brand. Da das Fahrzeug Gasdruckbehälter geladen hat, geht die Feuerwehr auf Nummer sicher und sperrt für knapp zwei Stunden die Autobahn.

11.01.2018