Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kommunalwahl 2014 Nachwuchs in den Startlöchern
Lokales Potsdam-Mittelmark Kommunalwahl 2014 Nachwuchs in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 19.05.2014
Der 16-jährige Milan Hanke probierte bei der U-18-Europawahl im Pogo schon einmal aus, wie es ist, den Wahlzettel in die Urne zu werfen. Quelle: C. Brandhorst
Bad Belzig

„In der Schule haben wir am Computer den Wahl-O-Mat ausprobiert“, sagt Noah Schwill. Das Programm vergleicht die eigenen Standpunkte mit den Parteiprogrammen der etablierten Parteien. „Bei der SPD hatte ich am Ende immer die größte Übereinstimmung.“ Unter anderem sei es die Forderung nach einem Mindestlohn gewesen, die ihn von den Sozialdemokraten überzeugte. Bei ihnen wurde er Mitglied und rutschte so in den SPD-Ortsverein Bad Belzig um den Vorsitzenden Hendrik Hänig. „Wir planen derzeit Aktionen, mit denen wir junge Leute zur Wahl animieren“, erklärt Noah Schwill.
Er selbst wird am 25. Mai zum ersten Mal sein Kreuz machen dürfen. Seit Ende 2011 gilt in Brandenburg das Wahlrecht ab 16 für Kommunal- und Landtagswahlen. Nun findet es erstmals praktische Anwendung. Auf das Gefühl, den Wahlzettel in die Urne zu werfen, freut sich der Schüler bereits. „Jeder sollte wählen gehen“, findet Noah Schwill. „Sonst kann er sich am Ende nicht beschweren, dass etwas falsch ist.“

Politische Streitgespräche am heimischen Küchentisch gebe es nicht, versichert Noah Schwill. Obwohl seine Mutter Ursula Schwill für die Grünen im Stadtparlament der Kur- und Kreisstadt sitzt, unterstützt sie das Engagement ihres Sohnes voll und ganz. „Mein Opa war übrigens CDU-Mitglied. Das politische Interesse wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt.“
Auch Anne-Karin Cooke hat sich von der Kommunalpolitik nie abschrecken lassen, wie sie selbst sagt. Die 23-Jährige wuchs in Baden-Württemberg auf, zog für ihr Studium der Geoökologie nach Potsdam und wohnt seit kurzem in Bad Belzig. Hier möchte sie sich politisch engagieren, ihre eigenen Ideen einbringen. Für die Linken kandidiert die junge Frau deshalb für die Stadtverordnetenversammlung und den Kreistag.

Erfahrung sammelte sie bereits in der Hochschulpolitik, als Mitglied des Allgemeinen Studierendenausschusses (Asta). Bei der Linkspartie schnupperte sie zunächst in den Ortsvorstand Potsdam-Babelsberg rein, seit Anfang 2012 ist sie Parteimitglied. „Die kapitalismuskritische Haltung und der Standpunkt der Partei in der Friedensfrage haben mich überzeugt“, sagt Anne-Karin Cooke.
Eine Politikverdrossenheit bei jungen Menschen kann sie nicht feststellen. „Es ist eher Parteiverdrossenheit“, sagt die Studentin. Viele würden sich dennoch in Bürgerinitiativen, Vereinen oder anderen Organisationen engagieren. Dass in Brandenburg nun ab 16 gewählt werden darf, findet Anne-Karin Cooke richtig und wichtig. „Auch 16-Jährige wissen schon, was sie wollen.“
Ausprobieren, wie es sich anfühlt, den Wahlzettel in die Urne zu werfen, konnten Jugendliche bereits am Freitag im Jugendfreizeitzentrum Pogo. Dort fand die U18-Europawahl statt, eine Aktion deutscher Jugendverbände. An der echten Europawahl am 25.Mai dürfen Unter-18-Jährige nämlich noch nicht teilnehmen.

Von Christoph Brandhorst

Kommunalwahl 2014 Wählergruppe „Unser Golzow“ will wieder in den Gemeinderat - Kita unterm Pantoffel

Zur Kommunalwahl am 25. Mai geht „Unser Golzow“ mit sechs Bewerbern ins Rennen um die zehn Sitze in der Gemeindevertretung. Gelingt der Wiedereinzug soll die weitere Modernisierung des Schulkomplexes oberste Priorität haben.

16.05.2014
Kommunalwahl 2014 Gemeindevertretung Wiesenburg pflegt das Miteinander statt die Kontroverse - Jeder zweite Kandidat ist dabei

„Das vertrauensvolle Miteinander“ wird in der Gemeindevertretung Wiesenburg/Mark sehr geschätzt. Obwohl Barbara Klembt (Die Linke) sich früher als erwartet zu Beginn des nächsten Jahres zurück ziehen wird. Immerhin verrät die Bürgermeisterin vorher noch das Rezept ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit.

15.05.2014
Kommunalwahl 2014 Für den Kreistag stellen Bündnis 90/Die Grünen 16 Kandidaten auf - Auf Wahlkampfreise am Strengsee

Am Netzner Sprengsee stellten Bündnis 90/Die Grünen nun ihr Wahlprogramm für den 25. Mai vor. Dirk Hebenstreit aus Nuthetal, geht im Wahlkreis 4 als Spitzenkandidat der Bündnisgrünen an den Start. Chris Rappaport und Beatrix Wuntke aus Groß Kreutz (Havel) stehen neben 13 weiteren Kandidaten ebenfalls auf der Wahlliste.

15.05.2014