Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kommunalwahl 2014 Schwielowsee wird bunter
Lokales Potsdam-Mittelmark Kommunalwahl 2014 Schwielowsee wird bunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 27.05.2014
Quelle: MAZ
Anzeige
Schwielowsee –

Anständig abgeräumt haben CDU/FDP/UBS (Unabhängige Bürger Schwielowsee). Mit 32,67 Prozent sind sie jetzt stärkste Kraft mit sieben Sitzen. Zugpferd war ohne Zweifel Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU), die seit mehr als zehn Jahren im Chefsessel sitzt. Mit 1774 Stimmen hat sie mit Abstand die meisten Einzelstimmen bekommen. Gefolgt von einem ihrer größten Kritiker, Robert Büchner vom Bürgerbündnis Schwielowsee (BBS). Er holte mit 958 Stimmen das zweitbeste Ergebnis von allen Bewerbern. BBS hat zwar allerhand Stimmen eingebüßt, schafft es aber mit 27,96 Prozent, seine sechs Sitze zu behalten. „Wir sind voll zufrieden“, sagte Roland Büchner der MAZ. Das Ergebnis für Hoppe müsse man akzeptieren, aber immerhin sei BBS in den Ortsteilen Geltow und Ferch „die stärkste Kraft“, meint Büchner erfreut. Sicher ist aber auch, dass die Caputher „Sympathieträger“, der Fährmann Karsten Grunow und Ortsbeiratschef Jürgen Scheidereiter, durch ihren Wechsel zu UBS dem Bürgerbündnis wesentliche Stimmen abgezogen haben.

Dass die Grünen jetzt mit dabei sind, findet Büchner interessant; „das ist ein neuer Farbtupfer, weil ja ansonsten die Zusammensetzung fast wie vorher ist“.

Von Claudia Krause

Kommunalwahl 2014 Neue Wählgergruppe zieht ins Gemeindeparlament ein - Linke bleibt stärkste Kraft in Seddiner See

In der Gemeinde Seddiner See ist die Linke wieder stärkste Kraft geworden. Die Partei gewinnt 1076 Stimmen, was einem Wähleranteil von 24,2 Prozent entspricht, und erobert damit vier Sitze im Gemeindeparlament. Überraschend gut schnitt eine neue politische Kraft ab.

27.05.2014
Kommunalwahl 2014 Werder wählt schwarz. SPD löst Linke als zweitstärkste Kraft ab - 100 Prozent CDU in Derwitz

Die CDU hält sich weiter als stärkste Kraft in Werder. Im zweitkleinsten Ortsteil Derwitz haben die Christdemokraten sogar 100 Prozent erreicht. So ein Ergebnis gab’s nicht mal für die Nationale Front in der DDR. Aber das Ergebnis sah in anderen Ortsbeiräten dann aber gar nicht so gut aus.

27.05.2014
Kommunalwahl 2014 Andreas Fröhlich übertrumpft Ortsvorsteher deutlich - Wirkliche Wahl nur in Niebel

In Treuenbrietzen steht ein Wechsel an. Denn Andreas Fröhlich konnte 76 Stimmen und damit 37,81 Prozent für sich verbuchen. Damit ließ er Amtsinhaber Matthias Schröder klar hinter sich. Dieser erzielte mit 12,94 Prozent und 26 Stimmen das drittbeste Ergebnis. Überflügelt wurde er auch von Hubertus Baumgartner, der 39 Stimmen (19,40 %) erzielte.

27.05.2014
Anzeige