Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 16 ° heiter

Navigation:
Attacke gegen Fotografen

Staatsschutz ermittelt gegen NPD-Politiker Pascal Stolle Attacke gegen Fotografen

Pascal Stolle, der in Zukunft für die NPD in der Stadtverordnetenversammlung der Kur- und Kreisstadt Bad Belzig sitzen wird, soll am Wochenende einen Fotografen attackiert haben. Der Fotograf dokumentiert regelmäßig die Aktivitäten der rechten Szene. Unter anderem hat er über die jüngsten NPD-Kundgebungen in Bad Belzig berichtet.

Voriger Artikel
SPD stagniert und wird überholt
Nächster Artikel
Ganz große Koalition hat Chancen
Quelle: dpa

Bad Belzig. Die Auseinandersetzung von zwei Männern am Sonntagnachmittag in der Wiesenburger Straße wird von der Polizeidirektion West im Wesentlichen bestätigt. 

Ausgangspunkt soll eine Feier auf einem privaten Grundstück anlässlich der Wahlen gewesen sein. Wie der Geschädigte berichtet, habe er sie beobachtet und sei eingeladen worden, an dem Fest teilzunehmen. Als er dort Bilder machen wollte, hätte er schließlich nach verbalen Angriffen einen Schlag kassiert. Er blieb unverletzt.

Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe hätten die Szenerie wahrgenommen und eingegriffen, bestätigt ein Sprecher. Gegen die Beteiligten sei ein Platzverweis ausgesprochen worden. Dem sind beide nachgekommen. Da es sich um eine Veranstaltung mit Parteibezug handelt, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen, wie es im Bericht weiter heißt.

Der Fotograf dokumentiert regelmäßig die Aktivitäten der rechten Szene. Unter anderem hat er über die jüngsten NPD-Kundgebungen in Bad Belzig berichtet und hatte nun die „Wahlparty“ im Fokus.
Pascal Stolle indes ist in der märkischen Neonazi-Szene etabliert. 1997 war er zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er war am Überfall auf das Konzert einer linken Punk-Band im Jugendklub Pritzwalk beteiligt. Schon im Gefängnis behielt er Kontakt zu seinen Kameraden. Während er zunächst mit Labels wie Preußischer Aktionsfront oder Division Belzig auftrat, hat der 36-Jährige zuletzt den Protest gegen den Ausbau des Asylbewerberheimes in Bad Belzig organisiert und war mit Hetzreden im Wohngebiet Klinkengrund aufgefallen.

Seine Kandidatur im Hohen Fläming für den Kreistag Potsdam-Mittelmark blieb erfolglos. Das Mandat hat André Schär aus Bad Belzig im Umland von Brandenburg/Havel errungen.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommunalwahl 2014

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg