Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Konvoi von Brügge nach Brück dokumentiert

Erinnerung an einzigartige Europa-Exkursion Konvoi von Brügge nach Brück dokumentiert

Exklusive Europa-Tournee: 135 Teilnehmer folgten 2009 den Spuren der Siedler, die vor 850 Jahren in die Mark kamen. Auf zehn Planwagen, gezogen von 22 Kaltblütern ging es von Brügge (Belgien) nach Brück. Das Spektakel ist immer wieder in aller Munde. Und besser spät als nie gibt es eine Dokumentation dazu. Von Dirk Fröhlich, der unter anderem für die MAZ dabei war.

Voriger Artikel
Einbrecher erbeuten Schmuck und Geld
Nächster Artikel
Bisher kein Landratskandidat der Grünen

Heimat Fotograf Dirk Fröhlich präsentiert sein neues Buch.

Quelle: privat

Brück. Im Sommer 2008 haben Bauarbeiter nahe Paderborn einen 850 Jahre alten Planenwagen ausgegraben. „Das war der letzte Anstoß, das Vorhaben ’Titanen on Tour’ Wirklichkeit werden zu lassen“, erinnert sich Thomas Haseloff. Der Agrarunternehmer, der alljährlich mit dem Kaltblut-Zucht- und -Sportverein das Spektakel „Titanen der Rennbahn“ ausrichtet, hatte nun nicht nur konkrete Vorstellungen von der Route, sondern auch ein historisches Gefährt, das zehnfach original nachgebaut worden ist.

Schon ein Jahr später begab sich der Tross auf den Weg. Zehn Wagen, gezogen von 22 Kaltblütern, begaben sich auf den Weg vom belgischen Brügge ins märkische Brück. 135 Fahrer und Beifahrer folgten den Spuren der Siedler, die vor 850 Jahren auf Geheiß des Erzbischofs Wichmann von Magdeburg in die Gegend gekommen waren, um sich eine neue Existenz aufzubauen. „Europa erfahren _ Geschichte erleben“, hieß also das Motto des Trecks. Die exklusive Exkursion ist bis heute in aller Munde

Immer ganz nah dran: Dirk Fröhlich aus Wiesenburg. Nicht zuletzt als Reporter für die Märkische Allgemeine Zeitung war er seinerzeit dabei und lieferte Bilder für die Berichterstattung von den 56 Tagesabschnitten für die Leserschaft daheim. „Jede Etappe war ein Erlebnis für sich“, sagt der 39-Jährige noch heutzutage. Neben den persönlichen Eindrücken blieben tausende Bilder zunächst in seinem Archiv. Nun können doch noch 500 Motive präsentiert werden. Denn der lange gehegte Wunsch nach Veröffentlichung eines Buches hat sich nicht zuletzt dank der Kulturförderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark für den Heimatfotografen doch noch erfüllt. Das 180-Seiten-Werk ist rechtzeitig zu den Festtagen erschienen und wird wohl nicht nur Heimat- und Pferdefreunde erfreuen.

„Die Brüder Burkhard und Thomas Haseloff sowie der Kaltblut-Zucht- und Sportverein Brück haben die total verrückte Idee mit märkischer Geduld und guten Freunden umgesetzt“, lobte einst Matthias Platzeck (SPD). Der damalige Ministerpräsident des Landes Brandenburg war Schirmherr des einmaligen Konvois. Für die Dokumentation brauchte es nicht minder Ausdauer. Sie wird wohl nochmals gut für Gesprächsstoff sorgen.

info: Bildband Dirk Fröhlich „Von Brügge nach Brück“ / ISBN 978-3-00-051030-4; Preis: 25 Euro.

Von René Gafffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg