Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kräftige Spenden bringen viel Bewegung
Lokales Potsdam-Mittelmark Kräftige Spenden bringen viel Bewegung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 26.12.2017
Viel Bewegung auch im Winter ist jetzt in der Wohnstätte „Hoher Fläming“möglich. Dank der vielen Sterntaler-Spenden. Alexander, Marina, Tobias und John (v. l.) probierten die neuen Fitness- und Therapiegeräte sofort aus.  Quelle: Thomas Wachs
Benken

Große Freude herrschte zum Weihnachtsfest in der Wohnstätte „Hoher Fläming“ in Benken. Dank der übergroßen Spendenbereitschaft der MAZ-Leser ist das Ziel der Weihnachtsaktion „Sterntaler“ des Fläming-Echos mehr als erreicht. Es konnte sogar übererfüllt worden. Im Physiotherapieraum der Betreuungsstätte für mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche parken nun vier neue Fahrradtrainer und Fitnessgeräte. Sie werden dringend benötigt, um auch im Winter den Bewegungsdrang der Bewohner zu stillen.

Möglich machen die zahlreichen Spenden zudem auch eine aufgefrischte Ausstattung mit Gerätschaften und Utensilien für Bewegungstraining und Therapie. „Diese Spezialanschaffungen sind oftmals teuer“, erklärt Dagmar Schulze, die Leiterin der Wohnstätte. Ferner kann mit dem kräftig gesprudelten Spendengeld jetzt der Sportraum auch gleich noch schmuck renoviert werden. „Das hatten wir eigentlich erst später mal geplant, können die Renovierung nun aber vorziehen“, so Dagmar Schulze.

Sie ist im Namen ihrer Kollegen und der Bewohner sehr dankbar für die vielen Sterntaler-Spenden. „Die Herzlichkeit sowie die vielen lieben Worte und direkten Aufmerksamkeiten, mit denen uns so viele Menschen aus den Region nach den Sterntaler-Berichten bedacht haben, war schon überwältigend“, sagt die Chefin der Wohnstätte in der Villa Morgentau.

Spendenkonto geschlossen

Das Fläming-Echo der MAZ sammelte dieses Jahr Spenden für die Wohnstätte „Hoher Fläming“ in Benken für Kinder und Jugendliche mit geistigen und mehrfachen Behinderungen.

Angeschafft werden konnten dort Geräte für Fitnesstraining sowie Bewegungstherapie. Zudem kann der Raum für die Physiotherapie renoviert werden.

Das Spendenkonto bei der Miteinander gGmbH als Kontoinhaber wird nun wieder geschlossen. Auf Wunsch können vom Empfänger noch Spendenquittungen ausgestellt werden.

Die MAZ möchte auch die Namen der letzten Spender noch veröffentlichen. Wird dies nicht gewünscht, werden Spender gebeten, dies der MAZ-Lokalredaktion mitzuteilen unter 033841-5850.

Sobald der Fitnessraum mit der neuen Ausrüstung komplett bestückt und renoviert ist, möchten die Mitarbeiter zu einem Dankeschön-Treffen einladen. „Vielleicht im Frühjahr zu einer netten Kaffeetafel im Freien würden wir die Spender gerne einladen, sich ein Bild von unserer Arbeit und davon zu machen, wofür die Sterntaler-Spenden hier eingesetzt wurden“, kündigt Dagmar Schulze an.

Insgesamt mehr als 2000 Euro gingen durch viele kleine und einige größere Zuwendungen auf dem Sterntaler-Spendenkonto ein. Hinzu kommen direkte Geschenke an die Villa Morgentau. Zu den regelmäßigen Spendern größerer Summen zählt seit Jahren die Firma Strähle Raumsysteme aus Borkheide. „Wir sind auch hier vom Standort im Fläming aus international aktiv“, sagt Florian Strähle gegenüber der MAZ.

Zu Weihnachten gehören Spenden für bundesweite Projekte „aber eben auch das Engagement in der Region, der wir über viele Mitarbeiter in Borkheide verbunden sind“, zur Unternehmensphilosophie, sagt der Gesellschafter und Juniorchef. MAZ-Berichte zur Wohnstätte Benken haben auch Matthias Stawinoga aus Borkwalde „sehr nachdenklich gestimmt“. Der Präsident des Lions Clubs Beelitz/Zauche entschloss sich spontan zu einer Spendensammlung.

„Denn Aufgabe von Lions ist es, Menschen, die in Not sind, oder denen es nicht so gut geht wie anderen zu helfen“, begründet der Präsident. „Auf unserer Weihnachtsfeier haben wir uns daher entschlossen,den Erlös unserer kleinen Tombola den Kindern und Jugendlichen der Benkener Wohnstätte zu spenden“, erzählt Stawinoga. Stolze 250 Euro kamen so zusammen.

„Diese insgesamt sehr große Zuwendung mit vielen Spenden hat uns doll gefreut“, sagt Dagmar Schulze von der Wohnstätte „Hoher Fläming“. Dort herrscht nun viel Bewegung auch in Wintermonaten.

Von Thomas Wachs

Mit einem Empfang im Hans-Grade-Haus in Fichtenwalde bedankte sich der Ortsbeirat bei den Einwohnern für ihr Engagement für den ort in diesem Jahr. Besonders ehrte Ortsvorsteher Tilo Köhn (GfB) die Chorleiterin Anette Kitzmann mit der Fichtenwalder Ehrennadel. Bislang hat der Ortsbeirat diese ideelle Auszeichnung insgesamt 32 Mal verliehen.

26.12.2017
Potsdam-Mittelmark Unfallverursacher spricht von Bremsenversagen - Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Auf der Landstraße in Richtung Ruhlsdorf kam es am ersten Weihnachtstag zu einem schweren Unfall mit mehreren Schwerverletzten. Ein Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug beim Abbiegen in den Gegenverkehr geraten. Er kollidierte frontal mit dem Wagen einer Familie.

26.12.2017

Die Gemeinde Nuthetal plant den Bau von zwei Kunstrasenplätzen, die von den beiden großen Sportvereinen der Kommune genutzt werden sollen. Im Gespräch ist, jeweils ein Spielfeld für die SG Saarmund und eins für den SV 05 Rehbrücke anzulegen. Die Vereine sind bereits vorgeprescht und haben Fördermittelanträge gestellt.

26.12.2017