Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Krause auf der Spur des Bösen

Drehbeginn für "Polizeiruf 110" im Beelitzer Rathaus Krause auf der Spur des Bösen

Es heißt wieder „Action“ und „Klappe, die erste“ in Beelitz. Dienstag laufen die Dreharbeiten für den nächsten „Polizeiruf 110“ mit dem ungleichen Gespann Maria Simon als Kommissarin Olga Lenski und Horst Krause, dem dicken Wachtmeister mit Hund und Motorrad, an. Sein Arbeitstitel lautet „Käfer und Prinzessin“.

Voriger Artikel
Komponisten am Kochtopf
Nächster Artikel
Genug Platz, aber Personalsorgen

Stehen wieder vor der Kamera in Beelitz: Maria Simon und Horst Krause

Quelle: Oliver Feist

Beelitz. Zum Inhalt ist noch nicht viel bekannt, nur so viel: In einer Öko-Kommune gibt es während der Apfelernte einen Toten. Olga Lenski und Horst Krause ermitteln. Ein schwieriger Fall, denn die Witwe des Toten ist eine alte Schulfreundin von Lenski. Bis zum 6. November soll laut Angaben der an der Produktion beteiligten Studio Hamburg GmbH im südlichen Berliner Umland gedreht werden. Sets sollen demnach in Mittenwalde (LDS), Gröben (TF) und Berlin-Köpenick aufgebaut werden. Und natürlich in Beelitz.
Geplant ist, dass das Rathaus der Spargelstadt vom 30. Oktober bis 1. November wieder zur „Polizeiruf-Wache“ wird. Zum nunmehr vierten Mal ist das Haus stiller Darsteller in der beliebten Krimireihe. Daraus ergeben sich dieses Mal allerdings weniger Einschränkungen für die Besucher als in den vergangenen Jahren, da der 31. Oktober ein Feiertag ist und die Mitarbeiter der Verwaltung am 1. November (einem Freitag) Betriebsruhe haben, sagt Stadtsprecher Thomas Lähns. Dennoch müssen Rathausbesucher am Mittwoch, den 30. Oktober, in Kauf nehmen, dass vor allem das Einwohnermeldeamt in anderen Büros anzutreffen ist. Auf diese werde vor Ort hingewiesen, so Lähns.

Das Drehbuch zum Film stammt von Clemens Murath, der unter anderem bereits für die ZDF-Serie „Der Kriminalist“ mit Christian Berkel in der Hauptrolle gearbeitet hat. Die Polizeiruf-Produktion im Auftrag des RBB hat federführend die Real Film Berlin GmbH übernommen, Regie führt Robert Thalheim. Er hatte erst vor zwei Jahren mit dem Drama „Westwind“ für Furore in den deutschen Kinos gesorgt. Darsteller im neuen Beelitzer Krimi sind neben Simon und Krause Fritzi Haberlandt, Fabian Busch, Helene Grass, Peter Lohmeier sowie Fritz Roth.

Um drehtauglich zu sein, hatte im vorigen Jahr der verwaltungseigene Versammlungs- und Beratungsraum in der Beelitzer Poststraße 15 „in die Maske“ gemusst. Er passte mit seinen freundlichen Farben nämlich nicht zur „Polizeirevier-Ästhetik“ wie Szenenbildnerin Irina Kromayer damals erklärte. Als Verhörraum wurde er deshalb grau getüncht. Bürgermeister und Szenenbildnerin hatten sich auf ein helles Grau geeinigt, „mit dem man leben kann“.

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg