Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Humperdinck wacht über Aufführungen
Lokales Potsdam-Mittelmark Humperdinck wacht über Aufführungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 29.11.2015
Uta Hofmann-Thoben nimmt von Harald Kretzschmar und Christian Stein das Humperdinck-Porträt entgegen. Quelle: K. Kobel-Höller
Anzeige
Kleinmachnow

– Begonnen hatte alles vor den Sommerferien mit dem Gerücht, Harald Kretzschmar wolle seine Karikaturen an der Musikschule in Kleinmachnow ausstellen, erzählte Uta Hofmann-Thoben, Leiterin der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark, bei der Vernissage eben jener Ausstellung am Freitagabend. Die Veranstaltung sollte die erste Kooperation zwischen der Musikschule und der Kreisvolkshochschule werden – doch was noch fehlte, war ein passendes Ambiente. „Würdige Wände mussten her“, so Hofmann-Thoben in ihrer Eröffnungsrede. So sei sie mit Bürgermeister Michael Grubert (SPD) durch das Haus gegangen. „Dann wurde es teuer“, warf Grubert trocken-humorig ein. Hofmann-Thoben konterte: „Wir wollten ja nur ein Stockwerk und nicht schon in diesem Jahr das ganze Haus, das kommt erst.“ In den zweiwöchigen Herbstferien erfolgte der komplette Umbau des Flurbereichs des zweiten Stockwerkes: Die Fußböden wurden ausgetauscht, mehrere Nischen – ehemalige Duschräume des einstigen Internats – geöffnet, die Wände komplett neu gestaltet. Statt Dunkelgelb und Senforange herrschen jetzt Weiß und Petrol vor, und auch die Beleuchtung wurde modernisiert. Vom Förderverein gesponserte Sofas bieten zudem bequeme Sitzgelegenheiten. Die Kosten in Höhe von rund 40 000 Euro werden dabei quasi direkt über die angelaufenen Mieteinnahmen finanziert, sagte die Musikschulleiterin, die mit dem Gebäude Mieterin der Gewog ist, die das gemeindeeigene Haus verwaltet. Damit seien keine Extrakosten für Land und Gemeinde entstanden. Für die Zukunft hat sie geplant, dass nach und nach die anderen Räume der Etage saniert werden. Im nächsten Jahr soll der erste Stock renoviert werden und 2017 das Parterre, wobei dort die Mensa des Weinberg-Gymnasiums zu einem Aufführungsraum mit einer kleinen Bühne und moderner Bühnentechnik umgestaltet werden soll. Auch ein kleines Elterncafé ist geplant.

Zunächst gab es aber noch weitere Verschönerungen für die neu gestaltete zweite Etage – ab sofort die „Galerie-Etage“: Harald Kretzschmar hatte nämlich nicht nur einfach Karikaturen von bekannten Musikern für die Ausstellung mitgebracht, sondern er hatte außerdem – im Auftrag des Landkreises – ein Porträt von Engelbert Humperdinck erstellt. Dieses überreichte Vize-Landrat Christian Stein (CDU) gemeinsam mit dem Künstler als Geschenk zum 60-jährigen Jubiläum an die Musikschule. Humperdinck wacht nun ab sofort über alle Aufführungen im Vorspielraum im zweiten Stock, wo er seinen Platz an der seitlichen Bühnenwand gefunden hat. Ebenfalls enthüllt wurden die Porträts von acht Schülern des Namensgebers der Musikschule. Damit umfasst die Ausstellung insgesamt 25 Werke im Flur und fünf im Vorspielsaal, so Steffen Cyrus, Leiter der Kreisvolkshochschule.

Wer mehr über die 30 Werke wissen wollte, konnte sich nach der Eröffnung an den Künstler direkt wenden: Kretzschmar führte die Gäste persönlich durch die Ausstellung und beantwortete Fragen zu seinen Bildern.

Von Konstanze Kobel-Höller

Potsdam-Mittelmark Landfreunde wollen Dörfer-Tag nach Zauchwitz und Körzin holen - „Den Dörfern fehlt die Lobby“

In den vergangenen 25 Jahren haben die Dörfer zwar an Schönheit gewonnen, aber auch einiges verloren: den Einkaufsladen oder die Post etwa. Auch Linienbusse halten nur noch selten. Den Aderlass zu stoppen und die Dörfer zu stärken, ist das Ziel einer Gruppe von Landfreunden, die den Brandenburger Dörfer-Tag nach Zauchwitz und Körzin holen wollen.

29.11.2015
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf bereitet Start der Begegnungsstätte für Eltern und Kinder im nächsten Jahr vor - Countdown fürs Familienzentrum

Das dezentrale Familienzentrum in Stahnsdorf soll im nächsten Jahr an den Start gehen. Dafür bereitet die Gemeinde jetzt den erforderlichen Vertrag zwischen ihr, dem Landkreis und dem künftigen Träger der Begegnungs- und Beratungsstätte vor. Zentraler Anlaufpunkt für Eltern und Kinder soll das Jugendfreizeitzentrum „Clab“ in Stahnsdorf sein.

29.11.2015

Samstagmorgen kracht in Teltow (Potsdam-Mittelmark) ein Auto gegen ein Haus und zerstört die Wand. Als Polizei und Feuerwehr eintreffen, ist der Unfallfahrer bereits geflüchtet – und das offenbar aus gutem Grund.

28.11.2015
Anzeige