Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Künstler locken bis in die Morgenstunden

Lange Nacht der Kultur in Kleinmachnow Künstler locken bis in die Morgenstunden

Zum fünften Mal laden die Künstler und Kulturinstitutionen Kleinmachnows zur Langen Nach der Kultur ein. Am kommenden Samstag ab 17 Uhr geht es an sieben Orten der Gemeinde los. Die Angebote reichen von Musik über Theater bis zu internationalen kulinarischen Köstlichkeiten. Und die Filmfreunde erwartet ein besonderer Leckerbissen.

Kleinmachnow 52.4079274 13.2227111
Google Map of 52.4079274,13.2227111
Kleinmachnow Mehr Infos
Nächster Artikel
Weseramer Ortsdurchfahrt wird endlich saniert

Das Schweizer Figurentheater „Lupine“ zeigt im Kulturverein sein neuestes Stück.

Quelle: Promo

Kleinmachnow. Zu einem der Höhepunkte im Kulturjahr der Gemeinde Kleinmachnow wird für den kommenden Samstag eingeladen: Bereits zum fünften Mal veranstalten die ansässigen Kulturschaffenden eine „Lange Nacht der Kultur“.

Mit einem Rundumticket und freiem Eintritt für alle Kinder unter 18 bieten sie ab 17 Uhr und mit der abschließenden Party bis in die frühen Morgenstunden hinein an sieben Spielstätten Tanz und Theater, Konzerte und Kino, Lesungen und Ausstellungen, Posaunenchor und Party, Graffiti-Workshop und Kindermalatelier sowie Kaffee und Kuchen. Die Kulturnacht findet unter dem Motto „Meine Heimat, Deine Heimat“ statt, „denn besonders unter Kulturschaffenden ist der fließende Austausch zwischen Menschen verschiedener Herkunft, Auffassung und Einstellung selbstverständlich, denn Kultur wird durch fremde und neue Impulse bereichert“, so die Organisatoren.

Ab 23 Uhr gilt das „Late Night Ticket“

Das Gesamtprogramm kann man hier einsehen: www.langenachtkleinmachnow.de

Die Tickets kosten 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse. Studenten, Azubis, Arbeitslose, und Asylsuchende zahlen zehn Euro und ab 23 Uhr gibt es das „Late Night Ticket“ für fünf Euro. Besucher bis zum Alter von 18 Jahren haben freien Eintritt.

Die Vorverkaufsstellen befinden sich in den Neuen Kammerspielen, im Kultraum und in der Natura-Buchhandlung. Am Abend der Veranstaltung gibt es an allen Spielstätten Tickets.

Die Angebote vom Kukuwe und Protolab im Meiereifeld 33 sowie die Aktionen an der Stele am Margarete-Sommer-Platz und das Graffitiprojekt im Carat-Jugendclub kann man ohne Ticket erleben.

„Daher gibt es bei dieser Langen Nacht der Kultur auch vermehrt Veranstaltungen von und mit geflüchteten Menschen, damit wir einen Teil der Kultur derer sichtbar machen können, die ihre Heimat verlassen mussten, um in unserer Heimat eine neue zu finden.“

So gebe es ein syrisches Buffet und syrische Habibi-Musik wie auch Weltmusik mit der Band „Shmaltz!“ zu hören.

Wie auch in den Vorjahren konnten die Cineasten bei der Wahl des Wunschfilms mitbestimmen und ihr Votum abgeben. Gewonnen hat der brandaktuelle Film „Born to be blue“, der um 21.30 Uhr einmalig in den Neuen Kammerspielen gezeigt wird.

Die Lange Nacht der Kultur wird auch in diesem Jahr von der Gemeinde Kleinmachnow gefördert.

Von Jürgen Stich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg