Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kunstbummel feiert am Wochenende Premiere
Lokales Potsdam-Mittelmark Kunstbummel feiert am Wochenende Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 08.07.2017
Die Bad Belziger Künstlerin Rani B. Knobel, die die Idee zum Kunstbummel hatte. Quelle: Christiane Sommer
Anzeige
Bad Belzig

Der Bad Belziger Kunstbummel feiert am kommenden Wochenende seine Premiere. Nach dem Eröffnungskonzert am Freitagabend im Kleinkunstwerk im Mühlenhölzchen mit dem DDR-Jazzduo Uschi Brüning und Ernst-Ludwig Petrowsky, besteht am Sonnabend und am Sonntag Gelegenheit, im Stadtgebiet zwischen Kunst und Kultur zu wandeln.

Werk des Künstlers Thomas Wernicke Quelle: Christiane Sommer

„Die Idee dafür entstand bereits im vergangenen Jahr“, verrät die in Bad Belzig ansässige Künstlerin Rani B. Knobel. „Gleich nach den Offenen Gärten im Mai.“ Gartenfreunde aus Berlin, Potsdam, Dessau, Brandenburg an der Havel und der Region haben der auch als Gartenliebhaberin bekannten Malerin seinerzeit einen Besuch abgestattet. Um sich einerseits am blühenden Grün zu erfreuen und danach den nächsten Hobbygärtner in der Region zu besuchen. Und andererseits, um zu verweilen, zu plaudern und zu genießen. Der weit über den Fläming hinaus bekannte und beliebte Gartenbummel wurde damit quasi zum Ideengeber für den Kunstbummel.

Acht Stationen zwischen Bahnhof und Therme

„Wenn das mit Gärten funktioniert, warum dann nicht mit Kunst und Kultur?“, beschreibt Knobel ihre ersten Gedankenspiele dazu. Die Idee, für die sie schon kurze Zeit später Gleichgesinnte suchte, fiel auf fruchtbaren Boden, so dass jetzt ein vielfältiges kulturelles Angebot unterbreitet werden kann.

Bild von Christine Baumann mit dem Titel „D8“. Quelle: Christiane Sommer

Wie auf einer Perlenschnur aufgereiht wirken die acht Häuser, die bei der Kunstbummel-Premiere mit von der Partie sein werden. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Alle acht Stationen zwischen Fläming-Bahnhof und Steintherme sind bequem erreichbar. Wer sich auf den Weg macht, hat schließlich die Qual der Wahl – oder besucht einfach alle Mitgestalter des Kunstbummels.

Führungen und Blick in Künstlerateliers

Neben dem Roger-Loewig-Haus auf dem Presseberg, dem Brandenburger Orgelmuseum in der St. Marienkirche, dem Kleinkunstwerk im Mühlenhölzchen und der Burg Eisenhardt, locken außerdem Ausstellungen in die kleine Flurgalerie in der Straße der Einheit und in die Steintherme am Stadtrand. Der Blick direkt ins Atelier ist wiederum auf dem Kunsthof von Rani Kobel und Arnando Arnold in der Niemegker Straße, sowie im Atelier von Christine Baumann in der Reißigerstraße möglich. „Es gibt so tolle kulturelle Angebote in unserer Stadt“, sagt Knobel. „Die einzelnen Stationen machen die lebendige Kunst- und Kulturszene erlebbar.“

Programm zum Kunstbummel

Eröffnet wird der Kunstbummel am Freitag, 7. Juli, um 19.30 Uhr mit einem Konzert im Kleinkunstwerk im Mühlenhölzchen. Jazz von Uschi Brüning und Ernst-Ludwig Petrowsky ist angekündigt.

Der eigentliche Kunstbummel am Sonnabend und Sonntag ist jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Im Roger-Loewig-Haus im Flämingweg 6 werden Führungen bei Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem lohnt sich der Besuch wegen des herrlichen Blicks über Bad Belzig.

Die kleine Flurgalerie in der Straße der Einheit 14 zeigt die Ausstellung „Kleine Kritzeleien“ von Thomas Wernicke, der sein Atelier in Grützdorf hat.

Das Brandenburgische Orgelmuseum in der St. Marienkirche, Am Kirchplatz 3, bietet für Sonnabend um 12 Uhr eine Führung an. Außerdem findet dort am Sonntag ein Akkordeonkonzert mit Bettina Born aus Erfurt statt.

Am Sonnabend kann zudem das Kleinkunstwerk besichtigt und bei Theaterproben zugeschaut werden. Um 18 Uhr findet die Aufführung des Integrationstheaters Potsdam statt. Gezeigt wird „Der Sturm“ von Shakespeare.

Ein Infoblatt mit Übersichtskarte der teilnehmenden Häuser und allen Programmpunkten können Besucher unter www.kunstbummel-bad-belzig.de einsehen. Der Eintritt für alle Veranstaltungen und Besichtigungen ist frei. Spenden sind willkommen.

Rani B. Knobel ist überzeugt: Der Kunstbummel macht Begegnungen unterschiedlicher Art möglich. „Wer mit der Bahn anreist, kann von der Steintherme aus mit dem Bus bequem zurück zum Bahnhof fahren“, ergänzt die Organisatorin.

Von Christiane Sommer

Wam Kat ist Aktivist und seit 36 Jahren Aktionskoch. Aus Weitzgrund im Hohen Fläming ist er mit 25 Helfern und der „Fläming Kitchen“-Aktionsküche nach Hamburg gereist, um die G-20-Demonstranten mit vegetarischen und veganen Mahlzeiten zu versorgen. 8 Tonnen Trockenwaren, 8000 Teller – aber das Kochen wurde eigentlich untersagt.

05.07.2017

Luther, Verdi und die Blues Brothers: Die Bläser der Sächsischen Posaunenmission begeistern ihre Zuhörer in der Nahmitzer Kirche. Das Konzert am Dienstagabend gehörte zu einer von Auftritten während der Freizeit des Ensembles in Kloster Lehnin. Drei Auftritte stehen noch aus.

08.07.2017
Brandenburg/Havel Berufswettbewerb für Tierwirte - Spitze im Stall und auf der Weide

Wer will schon um 4 Uhr in der Früh zur Schicht? Für Anna-Maria Rennebarth kein Problem. Die 19-Jährige aus Ziesar lässt sich im benachbarten Tucheim zur Tierwirtin ausbilden. Die Karriereaussichten in den Grünen Berufen stehen gut. Vor allem, wenn man zu den besten Nachwuchskräften Deutschlands gehört.

08.07.2017
Anzeige