Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kunstvolle Wegmarken
Lokales Potsdam-Mittelmark Kunstvolle Wegmarken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 15.06.2015
Saarmunder Kinder haben insgesamt 14 Orientierungspfähle für den Wanderpfad kunstvoll gestaltet und mit Tier- und Kunstfiguren versehen. Quelle: Elvira Schmidt
Anzeige
Nuthetal

Das Wandern gehört in der Regel nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen heutiger Kinder- und Jugendgenerationen. Das könnte sich aber ändern – zumindest in Nuthetal. Dort entsteht ein Kinder-Kunst-Wanderweg für große und kleine Wandersleute, der die althergebrachte Bewegung in der Natur geschickt mit dem Einsatz moderner Technik verbindet. Auf dem Pfad kommt man am besten mit Wanderstock und Smartphone vorwärts. Weil junge Menschen oft mit Wanderkarten sowieso nicht mehr viel anfangen können, haben die Saarmunder Feuerwehrleute den kunstvoll gestalteten Pfählen, die jetzt auf einem ersten Abschnitt des Pfades aufgestellt wurden, GPS-Daten verpasst. Es gibt zwölf Wegmarken für die GPS-Ortung, damit die Kinderkunst auch mit Hilfe eines Smartphones gefunden werden kann.

Wer lieber ohne Smartphone wandert, verlässt sich auf seine Sinne. Die am Wegesrand platzierte Kinder-Kunst ist dabei vor allem etwas fürs Auge. Insgesamt 14 farbenfrohe Holzpfähle – verziert mit Tier- und Pflanzenfiguren – sind auf dem ersten Wegabschnitt zwischen Saarmund, Fahlhorst, Nudow und Philippsthal zu sehen. Es sind alles Kreationen der Kinder aus dem Hortbereich der Saarmunder Grundschule, die ihre Werke wie die Profis entwickelten. Am Anfang standen Ideenskizzen und kleine Modelle, aus denen dann Orientierungspfähle mit Figuren wie Schnecken und Marienkäfer entstanden. Das geschah freilich unter Anleitung von Nuthetaler Künstlern. Eberhard Kyntschl, Elena von Mertens und Brigitta Assauer gaben die Tipps zur Umsetzung der Ideen und zur Holzbearbeitung. „Beim Entwerfen der Motive, beim Schleifen, Grundieren und Bemalen lernten die Kinder auch, wie wichtig Ausdauer ist“, sagt Projektleiterin Elvira Schmidt. Die Gestaltung des Wanderweges förderte das Bundesbildungsministerium aus dem Programm „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung!“ mit einem Zuschuss von 3500 Euro.

Die Kinder und Künstler sind Teil eines noch größeren Projektes, das die Gemeinde realisieren will. Die Kunst-Pfähle, die auch als Wegweiser dienen sollen, befinden sich am künftigen Nuthetal-Wanderweg, der eines Tages alle Ortsteile der Kommune miteinander verbinden und Platz für weitere Kunstwerke bieten wird. „Ziel ist es, durch die sinnvolle Verknüpfung von vorhandenen Wanderwegen ein Rundwegesystem in der Gemeinde zu schaffen“, sagte Nuthetals Kreiswanderwegewart Rudi Hommel. Die Kommune will dafür zwei Lücken schließen und damit die Wanderangebote mit einem Schlag vervielfachen. Nötig ist eine Brücke über die Nuthe, die zwischen Saarmund und dem Nuthewehr entstehen soll. Außerdem soll der Panoramaweg, der momentan an der Rehbrücker Arthur-Scheunert-Allee endet, bis zur Nuthe verlängert werden. Mit den beiden Vorhaben werden Verbindungen zu den Fontanewanderwegen F 4 und F 5 hergestellt.

„Es geht dabei nicht nur ums Wandern“, sagt Nuthetals Kreiswanderwegewart. „Wir wollen die Wege auch so gestalten, dass sie für Radfahrer nutzbar werden könnten“, so Hommel.

Von Jens Steglich

Potsdam Volkssolidarität Bergholz-Rehbrücke wurde vor 70 Jahren gegründet - „Rettet die Kinder!“

Die Verheerungen des Zweiten Weltkriegs und die Not der Menschen in den ersten Nachkriegsjahren führte zur Gründung der Volkssolidarität. Auch in Bergholz-Rehbrücke entstand eine Ortsgruppe. Die erste Aktion der Hilfsorganisation stand damals unter dem Motto „Rettet die Kinder“.

15.06.2015
Brandenburg/Havel Kreisjugendfeuerwehrverband sagt Nachwuchstreffen ab - Zeltlager in Ziesar fällt aus

Rund 350 junge Brandschützer aus Potsdam-Mittelmark sollten sich vom 26. bis 28. Juni 2015 in der Stadt Ziesar treffen, um dort ein erlebnisreiches Wochenende zu verbringen. Wie schon vor vier Jahren. Jetzt der Schock: Der Kreisverband ließ vor wenigen Tagen die seit Monaten in Ziesar laufenden Vorbereitungen platzen.

18.06.2015
Potsdam-Mittelmark Vernissage zu „Kindheit auf dem Gut“ in Treuenbrietzen - Anrührende Blicke in die Kinderwelt

Das Sabinchenfest in Treuenbrietzen hält diese Woche Programmpunkte für Kulturfreunde bereit. So wird am Dienstag im Johanniter-Krankenhaus die Ausstellung „Kindheit auf dem Gut“ eröffnet. Auf den Klinikfluren in Haus 2 zu sehen sein werden rund 100 historische Fotos aus der Kulturland-Kampagne Brandenburg 2013 zum Thema „Kindheit in Brandenburg“.

18.06.2015
Anzeige