Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ladentür unüberwindbar
Lokales Potsdam-Mittelmark Ladentür unüberwindbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 23.03.2016
Quelle: DPA
Anzeige
Caputh

Die Leiterin eines Lebensmittelmarktes in der Friedrich-Ebert-Straße in Caputh musste am frühen Mittwochmorgen feststellen, dass unbekannte Täter über Nacht versucht hatten, die Eingangstür des Geschäftes aufzuhebeln, um sich so Zugang zum Markt zu verschaffen. Allerdings scheiterten die Täter an der elektronischen Schiebetür, so dass sie unverrichteter Dinge verschwanden.

Kleinmachnow: Täter nach gefährlicher Körperverletzung gefasst

Per Notruf wandte sich ein 27-Jähriger am Dienstagabend an die Polizei in Kleinmachnow. In der Förster-Funke-Allee war er von vier Männern angegriffen und mehrfach geschlagen worden. Bei der Nahbereichsfahndung konnten die Beamten die flüchtigen Tatverdächtigen stellen. Das Motiv der Attacke auf den jungen Mann ist noch unklar. Zeugen werden daher gebeten, sachdienliche Angaben der Polizei zu melden.

Werder: Zigarette löst Brand aus

Am Dienstagvormittag wurde die Polizei zu einem leerstehenden Gebäude in der Eisenbahnstraße gerufen. Die Feuerwehr löschte einen in Brand geratenen Bauschutthaufen. Durch das Feuer wurden Fassade und Dachteile eines des Hauses, das gerade abgerissen wird, beschädigt. Laut ersten Ermittlungen könnte ein Arbeiter, der den Abriss erledigte, eine Zigarette unachtsam auf den Schutt geworfen haben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Von MAZonline

Es ist warm und durch den Lärm der vielen Maschinen ist zeitweise das eigene Wort nur noch schwer zu verstehen. Im Technikkeller der Bad Belziger Steintherme wird rund um die Uhr Sole gefördert und aufbereitet. Messstationen kontrollieren automatisch Wasserqualität und -temperatur. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie das Heilbad funktioniert.

02.03.2018

Ausgerechnet vor Ostern hat das auf dem Truppenübungsplatz Brück/Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ansässige Wolfsrudel verheerende Raubzüge unternommen. Reihenweise sind Rinder und Schafe getötet worden. Die Aufsichtsbehörden reagieren – mit Vorwürfen gegen die Tierhalter.

23.03.2016

Vermutlich war sie am Mittwoch eines der meist fotografierten Bauwerke in Kleinmachnow – die trutzige Burg, die wie von Geisterhand über Nacht auf dem Zebrastreifen im Adolf-Grimme-Ring entstanden ist.

23.03.2016
Anzeige