Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Land stellt Hilfe für Ortsmitte in Aussicht

Michendorf Land stellt Hilfe für Ortsmitte in Aussicht

Die Gemeinde Michendorf kann bei der Herkules-Aufgabe, die brachliegende Ortsmitte auf dem früheren Teltomat-Gelände und das Bahnhofsumfeld zu entwickeln, auf Unterstützung vom Land hoffen. Das geht aus einem Brief von Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) an den CDU-Fraktionschef im Landtag, Ingo Senftleben, hervor.

Michendorf 52.3127264 13.026067
Google Map of 52.3127264,13.026067
Michendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Kompromiss zur Neuen Hakeburg

Die Gemeinde hatte für den Michendorfer Bahnhof 50 000 Euro angeboten. Die Deutsche Bahn lehnte die erste Offerte ab. Die Gemeindevertreter wollen sich nun am 1. August auf das weitere Vorgehen verständigen.

Quelle: Christel Köster

Michendorf. Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) stellt für der Entwicklung der Michendorfer Ortsmitte Unterstützung in Aussicht. Das geht aus einem Brief der Ministerin an Ingo Senftleben, Fraktionschef der CDU-Landtagsfraktion, hervor. Er hatte mit Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU) das frühere Teltomat-Gelände in Michendorf besichtigt und sich mit der Bitte an die Ministerin gewandt, durch geeignete Fördermaßnahmen die Kommune bei der städtebaulichen Entwicklung des Ortskerns zu unterstützen. Das Städtebauförderprogramm ist zwar ausgelaufen. Für die Ministerin könnte die Gesamtbetrachtung einer Entwicklung der Ortsmitte und des Bahnhofsumfeldes aber einen neuen Ansatzpunkt bieten. „Gerade auch die wachsenden Städte und Gemeinden des berlinnahen Raums bedürfen einer städtebaulich fundierten Entwicklung.“ Das Ministerium sei gerne bereit, diesen Prozess zu unterstützen, so Schneider. Die Gemeinde startete derweil ein Interessenbekundungsverfahren für Michendorfs Bahnhof. In der Mitteilung dazu heißt es, die Kommune entwickle ein Konzept zur Revitalisierung des Bahnhofs und strebe den Kauf an. „Die Zeit bis zur endgültigen Entscheidung der Deutschen Bahn zum Verkauf an die Gemeinde oder zur Versteigerung des Gebäudes soll genutzt werden, um mit Bürgern, Vereinen und Unternehmen Ideen und Nutzungen für das denkmalgeschützte Objekt zu finden“, teilte Mirbach mit. Fürs Verfahren, das bis 15. September läuft, wurde die Internetseite www.bahnhof-michendorf.de freigeschaltet. Die Gemeindevertreter beraten am 1. August, was ihnen der Bahnhof wert ist. Die Deutsche Bahn hatte das erste Kaufangebot der Kommune von 50 000 Euro abgelehnt.

Von Jens Steglich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg