Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Landkreis fördert Integrationsinitiativen
Lokales Potsdam-Mittelmark Landkreis fördert Integrationsinitiativen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 10.04.2017
Willkommensfeste wie hier das Frühlingsfest in Brück können künftig eine finanzielle Förderung vom Landkreis beantragen. Quelle: Johanna Uminksi
Anzeige
Bad Belzig

Gute Nachrichten für Ehrenamtler: Der Landkreis Potsdam-Mittelmark fördert in diesem Jahr wieder Initiativen und Einzelpersonen, die sich für die Integration von Flüchtlingen und anderen Zuwanderern einsetzen und die Willkommenskultur fördern.

Insgesamt stehen zur Förderung der Projekte 20 000 Euro zur Verfügung. Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen können die Mittel beantragen – zum Beispiel für interkulturelle Feste, Gesprächskurse oder Patenschaften.

Im vergangenen Jahr sind 30 000 Euro an 32 Initiativen, Privatpersonen und Vereine vergeben worden. Gefördert wurden Gartenprojekte, Angebote zum Deutsch lernen und interkulturelle Feste. „Manche Projekte sind erst durch die Förderung möglich geworden“, sagt Theresa Pauli, Integrationsbeauftragte des Landkreises und federführend für die Förderung.

Mit dem Geld will der Landkreis das große Engagement der vielen Helfer fördern. „Ein großes Dankeschön an die unzähligen Ehrenamtlichen für die schnelle und kreative Hilfe“, sagt Landrat Wolfgang Blasig. „Anknüpfend an die Willkommenskultur stehen jetzt die Integration und gelebte Nachbarschaft im Vordergrund.“

Info: Die Anträge und ein Hinweisblatt sind unter www.potsdam-mittelmark.de zu finden. Fragen zum Antragsverfahren beantworten Theresa Pauli und ihre Mitarbeiterin Ines Gräßer. Die beiden sind erreichbar unter 033841/9 13 21 und 033841/9 12 52 oder per Mail an integrationsbuero@potsdam-mittelmark.de

Von Josephine Mühln

Potsdam-Mittelmark MAZ zu Hause in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf - Schafe blöken zum Unterrichtsbeginn

Im Evangelischen Gymnasium Kleinmachnow werden Kaninchen, Bienen und andere Tiere gehalten – Schüler lernen, Verantwortung zu übernehmen und kümmern sich um die Lebewesen. Dabei lernen sie unter anderem, dass die Welt ohne Bienen eine ganz andere wäre. Der Schul-Imker klärt sie auf.

13.04.2017
Brandenburg Brutales Verbrechen: Leiche in Borkheide - Mutter zerstückelt? Sohn (17) in Haft

Eine Frau aus der Gemeinde Borkheide war am Samstag als vermisst gemeldet worden. Als die Ermittler ihr Haus aufsuchten, machten sie auf dem Grundstück grauenvolle Funde. Ihr eigener Sohn – gerade erst 17 Jahre alt – steht unter Mordverdacht.

10.03.2018

Johann und Jacob Kayser sind eineiige Zwillinge. Äußerlich ziemlich gleich und viel gemeinsam aktiv, entwickelt sich die Persönlichkeit jedoch langsam auseinander. Die neunjährige Schwester Hermine ist jedenfalls froh, die zwei großen Brüder zu haben – nicht nur am weltweiten Tag der Geschwister.

12.04.2017
Anzeige