Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Langjährige Kita-Leiterin geht in den Ruhestand

Teltow: Immer im Einsatz für Kinder Langjährige Kita-Leiterin geht in den Ruhestand

Ein Leben für das Wohl der Kleinsten. Das hat die fast 42 Berufsjahre von Roswitha Geiger geprägt. Jetzt geht die Teltowerin in Rente. Als Dank und Anerkennung bekommt sie das Goldene Kronenkreuz der Diakonie Deutschland.

Voriger Artikel
Zehn Professoren auf einen Streich
Nächster Artikel
Mieterhöhung noch vor dem Einzug

Roswitha Geiger geht in den Ruhestand.

Quelle: Diakonissenhaus

Teltow. Nach fast 42-jähriger hauptamtlicher Tätigkeit im Evangelischen Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin geht Roswitha Geiger (ehemals Göckeritz) am 31. Juli in den Altersruhestand.

Roswitha Geiger war ohne Unterbrechung immer im Bereich der Kinderbetreuung tätig. 1973 nahm die jetzt 65-Jährige ihren Dienst als Krippenerzieherin auf, bevor sie 1986 in die Leitung des Kinderheimes Zoar wechselte. In den 90er Jahren wurden Heim und Kita dann voneinander getrennt. „Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass Zoar schließlich zu einer Integrationskindertagesstätte wurde“, lobt Diakonie-Sprecher Alexander Schulz. Bis zu ihrem Ausscheiden leitet Roswitha Geiger, die selbst Mutter und Oma ist, die Kita, die unter ihrer Führung auf 84 Plätze gewachsen ist. In der Integrationskita Zoar werden Kinder mit und ohne Behinderung vom Krippenalter bis zum Schuleintritt gemeinsam betreut und gefördert. Die Kita ist im Gebäude „Salem“ und im Anbau des Gebäudes „Morgensonne“ auf dem Stammgelände des Diakonissenhauses an der Lichterfelder Allee 45 in Teltow untergebracht. Ziel ist es, mit vielfältigen Formen der gemeinsamen Betreuung ein Höchstmaß an Entwicklungsförderung zu ermöglichen. Das Diakonissenhaus betreibt in seinem Verbund insgesamt vier Kindertagesstätten.

Für ihren langjährigen Dienst in der Integrationskita und ihren unermüdlichen Einsatz für die Belange von Kindern erhält die Erzieherin, die in Teltow lebt, bei ihrer offiziellen Verabschiedung das Goldene Kronenkreuz der Diakonie Deutschland, kündigte Schulz an. Über die Nachfolge ist noch nicht endgültig entschieden, so der Diako-Sprecher.

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg