Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Lehnsdorf siegt beim Balkancup

Grubo Lehnsdorf siegt beim Balkancup

Beim diesjährigen Balkancup in Grubo gab es gleich zwei Gründe zum Feiern: Die Ortsfeuerwehr besteht bereits seit 85 Jahren und der Cup selbst wurde zum 25. Mal ausgetragen. Die Gastgeber mussten sich allerdings ihren Kontrahenten geschlagen geben – landeten aber immerhin mit einer von zwei Mannschaften auf dem Treppchen.

Grubo 52.0742353 12.5151252
Google Map of 52.0742353,12.5151252
Grubo Mehr Infos
Nächster Artikel
Golzow-Tag hielt dem Regen stand

Sebastian Zabel (9, li.) und Levy Hanrich (7) starteten beim Balkancup in Grubo.

Quelle: Andreas Koska

Grubo. „Wir sind richtig glücklich wieder so viele Kinder und Jugendliche in den Balkan-Wehren zu haben“, sagt der Gruboer Wehrführer Michael Borchhardt. Denn noch vor wenigen Jahren gab es keine Kinderwehr in den vier Balkanorten. Jetzt werden 19 Mädchen und Jungs von den drei Jugendwehrführern Benjamin Kraft, Tobias Rüdiger und Philip Sprock angeleitet.

Zum „Balkan“ im Hohen Fläming zählen neben Grubo auch die Dörfer Klepzig, Lehnsdorf und Mützdorf. Der Balkancup wird alljährlich als ein Vergleich innerhalb der vier Dörfer ausgetragen. In diesem Jahr fand das Spektakel in Grubo statt – anlässlich des 85-jährigen Jubiläums der dortigen Wehr. Es war sogleich ein doppeltes Jubiläum: Nicht nur die Wehr durfte Geburtstag feiern, sondern auch der Pokal, der zum inzwischen 25. Mal ausgetragen worden ist. Eine Fotoausstellung im Festzelt, die Kamerad Richard Münder zusammengestellt hat, erinnerte an vergangene Cups.

Mädchen liefen den Jungs den Rang ab

An den Kinderwettbewerben nahmen auch Mannschaften aus Schwanebeck, Reetz und Wiesenburg teil. Dabei zeigten die Balkanmädchen ihren männlichen Altersgenossen die Fersen und waren schneller als die Jungs aus den Balkan-Gemeinden. Eine Rangfolge bei den Kinderwettkämpfen gibt es jedoch nicht. „Die Kindermannschaften führen wir nicht auf, zu viele Disziplinen und Mannschaften“,erläutert Katja Borchhardt.

Auch die Reetzer hatten eine Mannschaft ins Rennen geschickt

Auch die Reetzer hatten eine Mannschaft ins Rennen geschickt.

Quelle: Andreas Koska

Sie und ihr Mann Michael sind insgesamt zufrieden, dass mit Hilfe der insgesamt 35 Sponsoren vor allem die Jugendarbeit abgesichert werden kann. Um die Zukunft muss sich Borchhardt keine Sorgen machen: Auf dem Festplatz waren weit mehr Kinder als Feuerwehrautos zu sehen.

Balkancup dieses Jahr ohne traditionellen Umzug

Der Siegerpokal ging nach Lehnsdorf. Die Gruboer hatten zwar zwei Mannschaften ins Rennen geschickt – geholfen hat das aber nicht. Die zweite Mannschaft erreichte hinter Klepzig den dritten Platz, die erste Mannschaft bildete mit dem fünften Platz das Schlusslicht.

Der Balkancup beginnt traditionell mit einem Umzug der Wehren. Das Wetter und vor allem der Umleitungsverkehr haben die Gruboer dazu bewogen, in diesem Jahr darauf zu verzichten.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg