Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Lesung in Lehnin: Stefan Schwarz über die Ehe

Märkische Literaturtage Lesung in Lehnin: Stefan Schwarz über die Ehe

Volles Haus zu einer Lesung in Lehnin: Im Rahmen der märkischen Literaturtage begrüßte Ulrike Wrusch-Donner, die Leiterin der Lehniner „Bettina von Arnim“-Bibliothek, den Autor Stefan Schwarz zu einer Lesung. „Wir sollten uns auch mal scheiden lassen“ heißt das Buch, in dem Schwarz Kolumnen gesammelt hat. Was der Autor vortrug, sorgte durchaus für Überraschung.

Voriger Artikel
Globalisierungsgegner künftig in Bad Belzig aktiv
Nächster Artikel
Ausverkauf in Brielower Schwedenlinde

Stefan Schwarz weiß Amüsantes über die Ehe.

Quelle: Foto: Christine Lummert

Lehnin. Im Rahmen der märkischen Literaturtage begrüßte Ulrike Wrusch-Donner, die Leiterin der Lehniner „Bettina von Arnim“-Bibliothek, den Autor Stefan Schwarz zu einer Lesung im Hotel Markgraf. „Wir sollten uns auch mal scheiden lassen“ heißt das Buch in dem Schwarz einige seiner Kolumnen gesammelt hat, die regelmäßig in der Zeitschrift „Das Magazin“ erscheinen.

Über 80 Gäste wollten am Samstagabend von Schwarz hören, der auch als Autor für Fernsehen und Bühne schreibt, welchen Reim er sich auf sein eigenes Familienleben macht. Mit 15 Jahren Eheerfahrung, zu der nicht nur traute Zweisamkeit, sondern auch eine pubertierende Tochter und ein dem Flegelalter gerade entwachsener Sohn gehören, hat sich so einiges angesammelt, das dem Publikum die Lachtränen in die Augen trieb.

Kleine Anlässe aus seinem Alltag, wie die Bemerkung seiner Frau, dass sie sich doch auch mal scheiden lassen sollten, denn ihre Freundin bringe doch nach der Trennung von ihrem Mann jetzt sieben Kilo weniger auf die Waage, werden da genüsslich auseinandergenommen und humoristisch wieder zusammensetzt.

Nicht nur die Familienmitglieder werden auf die Schippe genommen. Der Autor nimmt sich auch selbst unter die Lupe und beschreibt seine Unzulänglichkeiten, wenn er von seiner Reiseunlust auf den kanarischen Inseln erzählt, seiner Unfähigkeit, den Schwiegereltern bei den Umwegen auf den Datenautobahnen des Internets zu helfen oder den Qualen, die es zu erdulden gilt, wenn die Tochter bei einer Aufführung ihres Tanzstudios auf der Bühne steht.

Immer wieder wurde Schwarz mit Applaus belohnt und versprach seinen sehr amüsierten Zuhörern, dass Lehnin sicher bald wieder auf dem Tourplan seiner Lesereisen stehen wird.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg