Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Liebeserklärung an Land und Leute

Keimzeit- Konzert Liebeserklärung an Land und Leute

Die beliebte Brandenburger Band Keimzeit hat am Sonnabend ihr traditionelles Konzert auf der Burg Eisenhardt in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) gegeben. Rund 1.000 jubelnde Fans spenden am Ende minutenlangen Applaus.

Voriger Artikel
Überfall auf Supermarkt in Langerwisch
Nächster Artikel
Einsatz unterbricht Schlüsselübergabe

Norbert Leisegang vermag auch nach dreieinhalb Jahrzehnten Rockgeschichte das Publikum mitzureißen.

Quelle: Dirk Fröhlich

Bad Belzig. Auf ein Wiedersehen mit der Bruderschaft Leisegang & Co hatte die große Keimzeit-Fangemeinde ein Jahr lang gewartet. Am Sonnabend war es endlich soweit. Die aus Lütte stammende Band lud zum traditionellen Heimspiel auf der Burg Eisenhardt.

Als Peter Lomb kurz vor 21 Uhr die Musiker um Frontmann Norbert Leisegang ankündigt, stehen ihm rund 1.000 Besucher gegenüber. „Ich habe die Kapelle 1996 bei einem Konzert auf dem Schlosshof in Wiesenburg kennen gelernt“, verrät Lomb über das Mikrofon. Er gesteht, seitdem der großen Fangemeinde anzugehören, die dem Konzerterlebnis in Bad Belzig alljährlich entgegenfiebern.

Gut Tausend Gäste tummelten sich auf der Burg Eisenhard

Gut Tausend Gäste tummelten sich auf der Burg Eisenhard

Quelle: Fröhlich

Das Ambiente der Burg Eisenhardt und der laue Sommerabend werden in den darauf folgenden zweieinhalb Stunden zu einer traumhaften Kulisse für die angekündigte musikalische Reise - „Auf einem Esel ins All“.

Dem Konzertstart mit rockigen Klängen aus dem gleichnamigen aktuellen Album folgen Kostproben aus der derzeitigen Schaffensperiode der Band - exklusiv werden die Songs „In Glasscherben“ und „Rubin“ gespielt - und berührende Balladen aus mehr als dreieinhalb Jahrzehnten Bandgeschichte.

Gebärdendolmetscherin begeistert auch hörende Fans

Zum vierten Mal in Folge steht dabei Laura M. Schwengber mit den Musikern im Rampenlicht. Die Gebärdensprachdolmetscherin macht die Keimzeit-Songs für Gehörlose erlebbar und wird dabei zur Brückenbauerin zwischen Band und Nichthörenden. Ihre Choreographien faszinieren aber auch die hörende Fangemeinde. „Was sie während des Konzerts geleistet hat, ist absolut beeindruckend“, lobt Carlotta Holland. Die in Baitz lebende Sopranistin ist schon seit anfang der 1990er Jahre Fan der band. „Ich habe Keimzeit damals in Rostock gehört“, erzählt Holland. Die weiche musikalische Seite der Band und ganz besonders deren Klassiker „Kling Klang“ hat sie in ihr Herz geschlossen.

Ein Jahr lang hatten die Bad Belziger auf „Ihre“ Jungs von Keimzeit warten müssen

Ein Jahr lang hatten die Bad Belziger auf „Ihre“ Jungs von Keimzeit warten müssen. Umso größer war die Freude beim Wiedersehen.

Quelle: Dirk Froehlich

Am Ende des Konzerts dankt das Publikum mit anhaltendem Applaus für die Begegnung mit dem „Hofnarr“, „Nathalie“, der Reise nach „Singapur“ und für das „Flugzeug ohne Räder“.

„Die Band steht für wahnsinnig gute Texte“, fasst Carlotta Holland ihre Begeisterung für das Sextett zusammen und spricht dabei vielen anderen Fans aus dem Herzen.

Keimzeit rocken bis in die Nacht

Keimzeit rocken bis in die Nacht.

Quelle: Dirk Froehlich

Das Heimspiel, zu dem Norbert Leisegang (Gesang), Hartmut Leisegang (Bass), Andreas „Spatz“ Sperling (Keyboard), Martin Weigel (Gitarre), Sebastian Piskorz (Trompete) und Lin Dittmann (Schlagzeug) eingeladen hatten, wurde abermals zu einer Liebeserklärung an Land und Leute.

Von Christiane Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg