Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Liederliche Witze mit Sattmann und Schöne
Lokales Potsdam-Mittelmark Liederliche Witze mit Sattmann und Schöne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 03.06.2016
Reiner Schöne (l.) und Peter Sattmann machen nicht nur Witze. Quelle: Foto: Agentur
Anzeige
Werder

Mit Peter Sattmann und Reiner Schöne kommen am 5. Juni (16 Uhr) zwei Schauspiel-Stars ins Scala nach Werder. Die Männer mit den längeren silbergrauen Haaren wollen aus ihren Biografien lesen und Witze erzählen. „Liederliche Witze und witzige Lieder“ heißt denn auch das Motto des Nachmittags. Allerdings ist das Programm nicht jugendfrei, weshalb Zuschauer erst ab 18 Jahren zugelassen werden, betont Geschäftsführer Gösta Oelstrom.

Die beiden gestandenen Komödianten, die auf das Ruhestands-Alter pfeifen, erzählen ihre Lieblingswitze, ungeachtet der sprichwörtlichen Gürtellinie. Der Besucher sei deshalb gewarnt! „Für eventuelle Schäden an Leib (Zwerchfell) und Seele (weil zart besaitet) wird keine Haftung übernommen“, sagt Oelstrom augenzwinkernd. Außerdem lesen beide aus selbst verfassten Büchern: Sattmann aus „Der Erzbischof ist da“, und Schöne aus „Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“. Natürlich greift Schöne auch zur Gitarre, schon allein damit man wieder mal zu Atem zu kommt.

Die Idee für diesen Abend soll den beiden in den Kellergewölben des Berliner Doms gekommen sein. Zwei Wochen lang saßen sie sich als Tod und Teufel gegenüber und warteten auf ihre Auftritte im „Jedermann“, der alljährlich mit wechselnder Promi-Besetzung aufgeführt wird. An Tagen mit Doppelvorstellung ging man um 13 Uhr in den Keller und kam um 23 Uhr wieder raus. So „tödlich und teuflisch“, wie die beiden durch ihre Kostüme und Masken aussahen, hatten sie nicht gewagt, sich zwischendurch draußen unters Volk zu mischen.

Die Alternative zum langweiligen Warten war dann das kurzweilige Witze erzählen. Am Ende der Untertagearbeit war klar, jeder hatte einen komplett anderen Fundus an Witzen als der andere. Warum sich also nicht zusammentun und einen Abend daraus machen? Also touren die Männer, die übrigens beide eine ostdeutsche Vergangenheit haben, jetzt durch die Republik. Im vorigen Jahr waren sie auch in Kleinmachnow.

Peter Sattmann (68) ist in Zwickau geboren und zog neun Jahre später mit der Familie an den Bodensee. Nach der Schauspielschule ging er an Theater und begann in den 80ern seine TV-Karriere. Er wurde zweimal Schauspieler des Jahres und hat an die 200 Fernsehrollen gespielt („Tatort“, „Der Bastard“, etliche Serien). Er ist zudem Komponist, Autor, Regisseur – „ein Multidilettant eben“, wie er selbst sagt. Mit Schauspielerin Katja Riemann lebte er jahrelang zusammen; die gemeinsame Tochter Paula kam 1993 zur Welt.

Reiner Schöne (74), ist zwar in Hessen geboren, aber im thüringischen Weimar aufgewachsen. Er ist Sänger und Schauspieler. Er begann an Theatern in Görlitz und Zittau, es folgten Defa-Filme und Platten. 1968 ging er nach München und spielte Hauptrollen in den Musicals „Hair“ und „Jesus Christ Superstar“. Er lebte und drehte
20 Jahre in Hollywood, spielte Theater und hatte zig TV- und Kino-Rollen, u.a. Bullys (T)Raumschiff Surprise, TV-Serie „Fünf Sterne“. Er gab seine Stimme Darth Vader in „Star Wars“ und Optimus Prime in der „Transformers“-Reihe. Als Sänger und Songwriter tourt er auch mit der Reiner-Schöne-Band.

Info: Scala-Kulturpalast, Werder, Eisenbahnstraße 182, Telefon: 03327/4 62 31 75; eMail: post@scala-kulturpalast.de; www.scala-kulturpalast.de

Von Claudia Krause

Potsdam-Mittelmark 38. Kunstausstellung in Galerie Bismarckhöhe - Turmbau zu Babel einmal anders

Die Turmgalerie auf der Bismarckhöhe präsentiert in ihrer 38. Ausstellung unter dem Titel „Auf den zweiten Blick“ Bilder von Klaus Busch aus Bayern. Er interpretiert in seinen Arbeiten alte Werke neu.

03.06.2016

Hausärztin Jeanne-Annette Rösler lädt am Tag der offenen Gärten in ihr Domizil in Groß Kreutz ein. Der Garten existiert seit 1887, ist als mehr als einhundert Jahre alt. Die 73-jährige Medizinerin ist bekannt im Dorf. Hunderte Patienten vertrauen ihrer „Frau Doktor“, der Frau mit dem grünen Daumen.

03.06.2016
Potsdam-Mittelmark Belziger Buchhandel feiert Jubiläum - Barbara Ritter ist ein echter Bücher-Junkie

Seit 25 Jahren betreibt Barbara Ritter die einzige Buchhandlung in Bad Belzig. Mit persönlicher Beratung behauptet sich die 56-Jährige gegen die Konkurrenz aus dem Internet. Dafür liest die Buchhändlerin fast jedes Werk auch selbst – bis auf einen Weltbestseller, den sie noch nie angefasst hat.

03.06.2016
Anzeige