Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Linke kritisiert das Bauprojekt Blütentherme
Lokales Potsdam-Mittelmark Linke kritisiert das Bauprojekt Blütentherme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 14.10.2016
Blütentherme in Werder Quelle: Christel Köster
Anzeige
Werder

In einer Presseerklärung hat sich Renate Vehlow vom Ortsverband der Linken in Werder am Donnerstag kritisch gegenüber dem Projekt Blütentherme geäußert. „Statt nach sechs Jahren Bauzeit und 21 Millionen Euro Kosten endlich Reue zu zeigen und den Bürgern reinen Wein einzuschenken, wird das Fiasko mit der Therme schöngeredet“, schreibt Vehlow und nimmt damit Bezug auf den Eintrag im Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler (MAZ berichtete).

Ein Großteil der städtischen Rücklagen sei für die Fertigstellung der Blütentherme ausgegeben worden, heißt es weiter. Das Ziel, Werder 2019 schuldenfrei zu bekommen, sei damit hinfällig. Die Linke fordert nun einen Rechnungsprüfungsauftrag. Es dürfe nicht sein, dass alle Werderaner mit den Steuergeldern den Badbau mitfinanzieren, obwohl laut Stadtplanern nur 20 Prozent der Einwohner die Therme nutzen werden.

Manuela Saß stellt sich weiter hinter das Projekt

Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) zeigte sich verwundert über die Aussagen der Linken. Die Stadt habe hinlänglich dargelegt, wie wichtig die Blütentherme für die weitere Stadtentwicklung sei, sagte sie auf Anfrage der MAZ. „Die Voten der Stadtverordnetenversammlung zu den jüngsten Entscheidungen zeigen mir, dass das die meisten auch verstanden haben“, so Saß weiter. Dass Werder für Zuzügler attraktiver wird, habe die Stadt nicht zuletzt dem Projekt Blütentherme zu verdanken.

Anstelle einer Therme hätten die Havelauen Vehlow zufolge eine Schule, mehr Kinderbetreuung, eine Sportstätte und ein Jugendzentrum viel nötiger. Die Blütentherme taucht im Schwarzbuch auf, weil der Steuerzahlerbund die von der Stadt angegebenen Mehrkosten bis zur Fertigstellung von zehn Millionen Euro für zu niedrig hält. Für die Folgekosten gebe es noch keine Berechnung. Saß hält diese Vorwürfe für ungerecht.

Von Luise Fröhlich

Polizei Kontrolle der Autobahnpolizei - Irre Flucht vor der Polizei auf der A2

Es sollte eine ganz harmlose Kontrolle auf der Autobahn zwischen Wollin und Brandenburg an der Havel werden, doch dann lief alles anders. Denn kaum auf dem Parkplatz angekommen, drückte der Fahrer eines Wagens wieder aufs Gas. Dann wurde die Situation noch deutlich abenteuerlicher.

14.10.2016

An der Baustelle am Dreieck Werder kommt es immer wieder zu langen Staus. Erst vor wenigen Tagen ereignete sich am Stauende eine Massenkarambolage. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Im September starb am Stauende ein Lkw-Fahrer. Das wirft Fragen auf. Das Landesamt für Straßenwesen verteidigt indes seine Baustellen-Einrichtung.

15.10.2016

Das Jagdgeschäft in Potsdam-Mittelmark wird immer mühsamer. Seit der Rückkehr der Wölfe ist die Damwildstrecke um fast die Hälfte eingebrochen. Auch beim Rehwild haben die Waidleute mit der Konkurrenz der Räuber zu kämpfen. Denn davon gibt es immer mehr.

15.10.2016
Anzeige