Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Literaturherbst endet mit "Blueprint"
Lokales Potsdam-Mittelmark Literaturherbst endet mit "Blueprint"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 23.10.2017
Am liebsten mit Gitarre: Katharina Franck stimmte am Sonnabend in Mal’s Scheune zu Wiesenburg auch ihren Welthit „Blueprint“ an. Den hatte sie mit den „Rainbirds“.   Quelle: René Gaffron
Anzeige
Wiesenburg

 Katharina Franck beschreibt ihren Aufenthalt in New York. Selbst wer schon dort gewesen ist, dürfte es schwer haben, den eiligen Schilderungen ihres Marathons durch die Metropole zu folgen. Aber diese Stimme berührt und fesselt einen seit 30 Jahren. So entstehen plötzlich eigene Bilder im Kopf.

Zum Ausklang des Wiesenburger Literaturherbstes war die 54-Jährige am Wochenende in Mals Scheune zu Gast. Jene war gut gefüllt und ein großer Teil des Publikum wohl gespannt, ob die einstige Frontfrau der Band „Rainbirds“ nicht doch den Hit von damals anstimmen würde. Angekündigt waren freilich „Gesprochene Popsongs“.

Publikum stimmt in den Kulthit ein

Eigens dafür hatte Alma B. Fichtner die prominente Songpoetin nämlich in den Hohen Fläming eingeladen. Es brauchte durchaus ein wenig Überzeugung der Organisatorin, dass sie wirklich damit auftritt, denn das Programm „Zeitlupenkino“ hat eigentlich ebenfalls schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel.

Doch scheint die Lyrik allemal zeitlos. Ferner Länder und aufregende Erlebnisse werden wahlweise transportiert mit schlichten Geräuschkulissen oder üppigen Klangteppichen. Zuweilen greift Katharina Franck zur Gitarre und begleitet sich zu ihren auf deutsch, englisch und portugiesisch vorgetragenen Liedern. „Damit ihr etwas entspannen könnt“, sagt sie mit einem Lächeln.

Wie die Sängerin letztlich berichtet, versucht sie gerade mit ebenfalls viel Phantasie die Geschichten zu manchen Titeln zu vermitteln. „Für jene in Englisch ist das etwas einfacher“, gesteht Katharina Franck. „Dies ist kein Liebeslied/Nie ist es eines gewesen/Es ist/Wie fast alle diese Lieder/Ein Abschiedslied/Abschied nehmen von einem Leben/Das noch kommen sollte/Das noch gelebt werden wollte/Aber besser ist es ja/Sich schon einmal zu bedanken/Für die schönen Tage/Die man miteinander verbringen wird/In einer herbeigesehnten Zukunft/Um dann guten Mutes voranzuschreiten ...“ erklärt sie, um dann in die Saiten zu greifen. Die Leute stimmen dankbar ein: „i sneak around the corner, with a blueprint of my lover, – yeah!“

Von René Gaffron

Eine Stuntmanshow mit Monstertrucks zieht am Sonntagnachmittag hunderte Besucher auf den Turnplatz in Bad Belzig. Sie erleben fliegende Motorräder, Autofahrten auf zwei Rädern sowie durch eine Feuerwand. Für großes Staunen sorgt zum Finale schließlich die „Autopresse“ auf vier Rädern.

23.10.2017
Potsdam-Mittelmark 55. Geburtstag des DDR-Kobolds - Pittiplatsch feiert in Bad Belzig

Wer hätte das gedacht: Der aus dem DDR-Kinderfernsehen beliebte Kobold mit der Rasierpinselfrisur ist schon 55 Jahre alt. Grund genug also für Pittiplatsch & Co., in Bad Belzig Geburtstag zu feiern. In die Baur-Halle kamen am Sonntag viele junge Gäste. Aber auch betagte, die diese Figuren aus dem Sandmännchen seit ihrer eigenen Kindheit bestens kennen.

23.10.2017

Beim Herbstputz im Wohngebiet Klinkengrund wurden fast 25 Teilnehmer gezählt. Doppelt so viele wie beim Arbeitseinsatz im Sommer. Nicht nur, dass der Skaterpark aufgeräumt worden ist. Die Leute kamen aus allen Ecken der Kur- und Kreisstadt und sind im Wortsinne zusammengerückt.

22.10.2017
Anzeige