Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Lkw-Brand: A 9 bis zum Abend komplett dicht

Mittelmark Lkw-Brand: A 9 bis zum Abend komplett dicht

Die A 9 ist noch bis zum Abend in Fahrtrichtung Potsdam komplett gesperrt. Gegen 12 Uhr geriet vor der Anschlussstelle Klein Marzehns (Potsdam-Mittelmark) ein Lkw-Auflieger in Brand, der Kunststoffmaterialien geladen hatte. Der Brand breitete sich rasend schnell aus, auch ein angrenzendes Waldstück stand in Flammen.

Voriger Artikel
Konzert im Schlosspark: Sitzen auf Unikaten
Nächster Artikel
Feuerwehr feiert am Samstag 90-Jähriges

Der Lkw war beladen mit schnell brennbarem Kunststoffmaterial.

Quelle: Feuerwehr Niemegk

Mittelmark. Seit Donnerstagmittag ist die Autobahn 9 in Fahrtrichtung Potsdam komplett gesperrt. Der Grund: Gegen 12 Uhr geriet zwischen der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt und der Anschlussstelle Klein Marzehns der Auflieger eines Sattelzuges in Brand.

Einsatzkräfte auf der Autobahn

Einsatzkräfte auf der Autobahn.

Quelle: Feuerwehr Niemegk

Der Fahrer des Lkws bemerkte während der Fahrt, dass sein Auflieger in Flammen steht. Er schaffte es, auf den rechten Randstreifen der A 9 zu fahren und dort zu stoppen. Geistesgegenwärtig koppelte er die Zugmaschine seines Fahrzeugs ab.

Die Szenerie am Nachmittag auf der A9

Die Szenerie am Nachmittag auf der A9.

Quelle: Feuerwehr Niemegk

Der Auflieger – beladen mit Kunststoffrecycling-Material – stand jedoch inzwischen komplett in Flammen, der Brand griff schnell auf das angrenzende Waldstück über.

Lkw hatte Kunststoffmaterialien geladen

Insgesamt wurden 700 Quadratmeter Waldfläche in Mitleidenschaft gezogen. Die hinzugerufene Feuerwehr bekam das Feuer aber schnell unter Kontrolle. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, auch die Zugmaschine erlitt keine Schäden.

Feuerwehrleute löschten den Brand auch von einem Kran aus

Feuerwehrleute löschten den Brand auch von einem Kran aus.

Quelle: Feuerwehr Niemegk

Der Auflieger jedoch ist hin, der Sachschaden wird auf rund 60 000 Euro geschätzt. Infolge der Aufräum- und Löscharbeiten bildete sich schnell ein kilometerlanger Rückstau.

Auf der A 9 geht bis zum Abend nichts mehr

Die Autobahn musste am Donnerstagnachmittag im Zuge der aufwendigen Löscharbeiten für Stunden voll gesperrt werden. Diese sollten laut Polizeimeldung um 15 Uhr noch bis in den Abend andauern. Autofahrer, die in Richtung Potsdam unterwegs waren, wurden an der Anschlussstelle Köselitz von der Autobahn geleitet.

Im Einsatz waren Wehren aus Potsdam-Mittelmark und dem Landkreis Wittenberg. Zudem waren die Autobahnpolizei aus Michendorf und Dessau vor Ort.

Von Philip Rißling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg