Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Lkw legt Bahn-Verkehr wochenlang lahm
Lokales Potsdam-Mittelmark Lkw legt Bahn-Verkehr wochenlang lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 04.05.2016
Der Autoverkehr rollt wieder, für Züge bleibt die Brücke bis Juli gesperrt. Foto: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Saarmund

Die Eisenbahnbrücke oberhalb der Landesstraße 78 in Saarmund ist seit dem vergangenen Freitagmittag mehr als ein Pflegefall. „Ein beträchtlicher Schaden von annähernd einer Millionen Euro ist bei dem Unfall an dem Bauwerk auf der Regionalbahnstrecke 22 zwischen Golm und Saarmund entstanden“, bestätigt Bahnsprecher Burkhard Ahlert am Montag auf Nachfrage der MAZ. Eine schlechte Nachricht nicht nur für die Deutsche Bahn als Eigentümer der Überführung, sondern auch für viele Reisende.

Einschränkungen, Verspätungen und Ersatzverkehr

„Die Eisenbahnbrücke ist so beschädigt, dass sie in den nächsten Wochen von keinem Zug passiert werden kann. Bereits seit Freitag müssen Fahrgäste der Linie mit Einschränkungen, Verspätungen und Ersatzverkehr leben“, sagt Ahlert. Voraussichtlich noch bis Mittwoch wird am veränderten Fahrplan für den Abschnitt zwischen Golm und Saarmund gearbeitet. Die Bahn geht davon aus, dass die Reparatur am erheblichen Schaden der Überführung bis Juli dauert und erst anschließend der Zug wieder über die Brücke fahren kann.

Ersatzverkehr zum Blütenfest

Von Umleitungen, Ersatzverkehr und Verspätungen auf der Strecke zwischen Berlin-Friedrichstraße, Potsdam, Saarmund nach Flughafen Berlin-Schönefeld und Königs Wusterhausen sind auch Reisende zum Blütenfest bis Sonntag in Werder betroffen, sagt Ahlert. Für sie können die zusätzlichen Züge des RE 1 von Berlin nach Werder Himmelfahrt und am nächsten Wochenende eine Alternative sein. Weil die Strecke zwischen den Bahnhöfen Golm und Saarmund gesperrt ist, muss die Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen gewährleisten. Die Fahrzeiten verlängern sich dadurch um bis zu 15 Minuten. Es kann laut Pressesprecher Ahlert auch zu Zugausfällen zwischen Berlin-Schönefeld Flughafen und Königs Wusterhausen kommen.

Laster hing fest

Die Brückensperrung wurde notwendig, weil am vergangenen Freitag, 29. April, gegen 11.30 Uhr ein Fahrer mit Sattelzug die Überführung gerammt hatte. Der 61-jährige Fahrer aus dem Landkreis Barnim hatte einen Bagger geladen und die angegebene Durchfahrtshöhe von vier Meter nicht beachtet. Alkohol war nach Angaben der Polizei bei dem Unfall nicht im Spiel. Der Laster blieb aber stecken und verursachte den beträchtlichen Schaden an der Eisenbahnbrücke. Die Landesstraße 78 musste für die Bergung des Lasters für drei Stunden halbseitig gesperrt werden. Zu diesem Zeitpunkt war das Ausmaß des Schadens am Bauwerk noch offen. Erst genaue Überprüfungen haben laut Bahnsprecher jetzt den Umfang der Beschädigungen am Bauwerk offenbart.

Erst im März 2015 war die Eisenbahnbrücke in der Potsdamer Straße von Saarmund von einem Laster angefahren worden. Der Laster hatte einen Container geladen, aus dem Metallrohre herausragten, die sich mit Brückenteilen verkeilten. Die Überführung wurde auch beschädigt. Eine Gefahr für den Bahnverkehr bestand jedoch bei diesem Zusammenstoß nicht. Zur Bergung des Lasters musste auch in diesem Fall der Straßenverkehr auf der Landesstraße 78 etwa eine Stunde lang umgeleitet werden.

Längerer Weg zum Blütenfest

Besucher des Blütenfestes in Werder bis zum Sonntag müssen wegen der beschädigten und nun gesperrten Eisenbahnbrücke zwischen Saarmund und Golm längere Fahrtzeiten der RB 22 einplanen.

Den neuen Fahrplan für die Strecke zwischen Berlin-Friedrichstraße, Potsdam, Berlin-Schönefeld nach Königs Wusterhausen mit dem bis Juli gesperrten Abschnitt zwischen Golm und Saarmund will die Deutsche Bahn bis 4. Mai erarbeitet haben.

Von Regine Greiner

Mehr als 200 Handwerkgesellen des Fremden Freiheitschachtes kommen am Himmelfahrts-Wochenende in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) zusammen. So ein Treffen will gut vorbereitet sein: Das Bier für ihren mehrtägigen Kongress haben einige Zunftgenossen schon vor Ostern selbst in der Stadt gebraut.

02.05.2016
Polizei Polizeibericht vom 2. Mai für Potsdam-Mittelmark - Betrunkener fährt Fußgänger an

Ein Opel-Fahrer hat in Stahnsdorf gleich dreimal Mist gebaut: Erst trank er zu viel, setzte sich aber noch hinters Steuer, dann fuhr er in entgegengesetzter Richtung in eine Einbahnstraße und schließlich rammte er einen Fußgänger. Seinen Führerschein ist der 44-Jährige nun los. Und dabei dürfte es nicht bleiben.

02.05.2016
Polizei Fahndung der Polizei - EC-Kartendieb mit Foto gesucht

Der junge Mann auf dem Foto hat Anfang Oktober 2015 in Potsdam eine EC-Karte gestohlen und anschließend an Automaten in Teltow, Schönefeld und Berlin über tausend Euro abgehoben. Nun veröffentlicht die Polizei ein Foto von dem mutmaßlichen Dieb und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

02.05.2016
Anzeige