Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Löschangriff im Dunkel der Nacht
Lokales Potsdam-Mittelmark Löschangriff im Dunkel der Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 16.08.2015
Die Neschholzer Feuerwehrfrauen bei den Vorbereitungen für ihren Löschangriff. Quelle: fotos: Andreas Koska
Anzeige
Lütte

Unter dreißig Sekunden brauchten die Sieger bei der zwölfte Auflage des Nachpokallaufs der Feuerwehren in der Nacht von Samstag zu Sonntag in Lütte. Mit 27, 36 Sekunden waren die Kameraden aus Lehnsdorf die schnellsten, dicht gefolgt von Deetz und Lübnitz. Besonders stolz konnten die Frauen aus Plötzin sein. Sie gewannen die Damenkonkurrenz und wären mit ihrem Ergebnis von 32,17 Sekunden auf dem achten Platz von immerhin 22 Mannschaften des Männerwettkampf gelandet.

Im Stadion an der Hufeiseneiche im Flämingdorf galt es am Samstagabend, unter dem Motto „Das Dutzend ist voll - Im Dunkeln der Nacht“ bei völliger Dunkelheit eine 54 Meter Bahn bis zum Verteiler zu absolvieren. Danach ging es weitere 26 Meter bis zu Angriffslinie, von dort wurde der Wasserstrahl auf die zehn Meter entfernte Zielscheibe gerichtet. Mehrere hundert Zuschauer wollten sich das nächtliche Spektakel nicht entgehen lassen. „Als wir damit vor elf Jahren begonnen haben, wurden wir milde belächelt“, erinnerte sich Mitorganisator und Ortsvorsteher Rene Zarbock.

Heimspiel: Die Lütter Männer belegten am Ende den sechsten Platz. Quelle: A. Koska

Dass sich die Idee heute etabliert hat, zeigte die Resonanz am Samstagabend. Kein Wunder, dass auch Bad Belzigs Bürgermeisterin Hannelore Klabunde-Quast (parteilos) nur lobende Worte fand. „Es ist toll, dass sie diese Leistungen auch in der Nacht üben und vollführen, ihre Einsätze finden nicht nur am Tage statt. So ist es eine gute Gelegenheit, sich unter schwierigen Bedingungen auszuprobieren.“

Ergebnisse

Frauen:
1.Plötzin 00:32.17
2. Neschholz 00:43.11
3. Brück 00:54.98
4. Rieben 01:20.88

Männer:
1. Lehnsdorf 00:27.36
2. Deetz/Havel 00:28.14
3. Lübnitz 00:28.26
4. Schwanebeck 00:28.76
5. Heinersdorf 00:29.67
6. Lütte 00:30.36
7.Kuhlowitz 00:30.52
8. Wenzlow 00:31.53
9. Zerkwitz 00:32.92
10. Neschholz 00:36.07

Überall sah man die Blauröcke Schläuche ein- und auswickeln, und auch jenseits der beiden Bahnen herrschte Geschäftigkeit. Die Brücker zum Beispiel hatten Kameraden ihrer Partnerwehr aus Düren mitgebracht, die die Idee dieses Wettkampfs in den fernen Westen der Republik mitnehmen wollen.

Neben dem Wettkampf und Wettstreit der einzelnen Wehren steht bei dem Event natürlich der Spaßfaktor im Vordergrund. „Die Cammeraner waren zwar nicht die schnellste Mannschaft, aber mit Abstand die lauteste. Die Siegerehrung war von den Einlagen der Cammeraner geprägt“, resümierte der Oberschiedsrichter Frank Schmoll aus Neschholz. Seine Mannschaft hält seit dem vorigen Jahr den Bahnrekord von 24,34 Sekunden, musste sich aber in diesem Jahr mit dem zehnten Platz zufrieden geben. Erst spät nach Mitternacht gab es die Siegerehrung.

„Der 13.Nachtpokallauf wird am 13. August 2016 stattfinden“, kündigte Organisator Rene Zarbock bereits an. Er hofft, dann noch mehr Teilnehmer begrüßen zu können. „Besonders stolz bin ich darauf, dass nur eine Mannschaft kurzfristige ihre Anmeldung zurück gezogen hat. Das zeigt, dass unser Wettkampf ernst genommen wird und alle heiß auf Lütte sind“, freute sich Zarbaock.

Von Andreas Koska

Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark am 16. August - Schock beim Blumengießen

Schock am Abend: Eine Frau sucht das Haus ihrer Mutter auf, um die Blumen zu gießen. Dabei muss sie feststellen, dass kurz zuvor Einbrecher das Grundstück heimgesucht haben – so geschehen am Freitagabend in Stahnsdorf. Ins Haus durfte die Frau erst, nachdem die Kriminalisten Spuren gesichert hatten.

19.08.2015
Potsdam-Mittelmark Niemegker Bastler baut Praktisches und Dekoratives - Raupe, Kran und Sonnenuhr

Maschinen und andere funktionale Dinge haben Willy Vogler aus Niemegk (Hoher Fläming) schon immer interessiert. Je größer, desto interessanter waren sie für ihn. Irgendwann hat er begonnen, sie als Modelle nachzubauen. Doch damit nicht genug: Der Bastler schafft nebenher auch ganz eigene Kreationen.

19.08.2015
Potsdam-Mittelmark Gericht: WAZV kassierte überzogene Trinkwasserpreise - Mittelgraben-Verband verliert Wasserstreit

Bumerang für den Zweckverband „Mittelgraben“ (WAZV) in Potsdam-Mittelmark: Er kassierte von Oktober 2013 bis September 2014 überzogene Trinkwasserpreise. Zu dem Schluss ist das Potsdamer Landgericht gekommen. „Das Urteil hat Brisanz“, sagte ein Anwalt der MAZ und forderte den Verband auf, zu viel eingenommenes Geld zurückzuzahlen.

18.08.2015
Anzeige