Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Lütter Verein will Gerätehaus mit Turm kaufen

Immobilien Lütter Verein will Gerätehaus mit Turm kaufen

Der Lütter Feuerwehrverein 1924 e. V. will das alte Gerätehaus, samt Schlauchturm, kaufen. Die Nutzung als Treffpunkt der Jugendwehr und Lager ist vorgesehen. Die Kommune hat nichts dagegen. Bei der Preisfrage wird allerdings ein Votum der Kommunalaufsicht des Kreises Potsdam-Mittelmark einzuholen sein.

Voriger Artikel
Nach 15 Jahren wieder eine Kinderfeuerwehr
Nächster Artikel
In Schlangenlinien mit 3 Promille über A9 – bis zum Graben

Die Ortsbeiräte Roland Leisegang, René Zarbock und Vereinschef Marek Rothe (v. l). sind sich schon mal einig.

Quelle: Andreas Koska

Lütte. Der Ortsbeirat hat den Verkauf des alten Feuerwehrgerätehauses an den Lütter Feuerwehrverein 1924 e.V. empfohlen. Die Stadtverordnetenversammlung Bad Belzig trifft letztlich die Entscheidung über die Veräußerung kommunalen Eigentums. Außerdem wird wohl eine Genehmigung der Aufsichtsbehörde nötig sein.

„Das Haus wird seit der Eröffnung des neuen kombinierten Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshauses ausschließlich durch uns genutzt“, sagte Marek Rothe. Der Verein will das Gebäude seiner Aussage zufolge als Lagerraum für das im ganzen Dorf verstreute Zubehör nutzen. „Wir haben zur Unterstützung der Feuerwehrarbeit und für Veranstaltungen diverses Interieur angeschafft, das an der Stelle zusammengeführt werden könnte“, so der Vorsitzende.

Domizil ist Treffpunkt für Jugendwehr

Und noch mehr von Bedeutung: Der Schwerpunkt liege auf der Nachwuchsarbeit. Die Jugendwehr treffe sich regelmäßig in dem Gebäude. Allein in deren Ausrüstung, die es zu pflegen gilt, wurden zuletzt 1200 Euro investiert. Laut Marek Rothe ist vorgesehen im Inneren und am Schlauchturm einige Renovierungsarbeiten ausführen. Dafür wünschen sich die Floriansjünger aber eine langfristige Perspektive der Nutzung.

Der Verein ist bereit für das rund 200 Quadratmeter große Grundstück, den Verkehrswert von elf Euro je Quadratmeter zu bezahlen. Die Gebäude möchte man gegen den symbolischen Preis von einem Euro übernehmen. Hier sieht der stellvertretende Bürgermeister der Kur- und Kreisstadt Christoph Grund allerdings noch Gesprächsbedarf. „Gegenüber der Kommunalaufsicht des Kreises Potsdam-Mittelmark muss genau dargestellt werden, weshalb der Gebäudewert so gering ist“, sagt Bauverwaltungschef in der Sitzung diese Woche.

Erneuerungsbedarf am Schlauchturm

Ortsbeiratsmitglied Roland Leisegang unterstützt den Verkauf. „Das sollte kein großes Thema sein. Als Kommune brauchen wir das Gebäude nicht. Es ist eher ein Klotz am Bein für die Stadt“, sagte Leisegang. Allein am Trockenturm der Erneuerungsbedarf schon absehbar. Ein Dachfenster drohe herabzufallen, das Holz bedarf einer Auffrischung. Für Ortsvorsteher Rene Zarbock wäre der Verkauf die beste Lösung. Er hofft, dass der Bad Belziger Fachausschuss und das Parlament nach den Ferien das Anliegen unterstützen und letztlich das Landratsamt Bad Belzig die Bewertung ebenfalls teilt.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg