Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Männer, die auf Trecker starren
Lokales Potsdam-Mittelmark Männer, die auf Trecker starren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 22.10.2016
Rund 160 Traktoren konnten beim Trecker-Treffen bestaunt werden. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Elholz

Etwa 160 Trecker sind Samstagmittag durch Elsholz gerollt. Die Rundfahrt durchs kleine Dorf bei Beelitz war der Höhepunkt des inzwischen 11. Elsholzer Trecker-Treffens. Von Treckern der Marke Eigenbau bis hin zum gepflegten Hersteller-Original aus Vorkriegszeiten war beim Traktoren-Korso alles dabei, was das Herz eines Fans höher schlagen lässt. Hunderte Menschen standen Spalier, als sich die Fahrzeugkolonne in Bewegung setzte.

Zur Galerie
Elsholz, 22. Oktober 2016: Vor mehr als zehn Jahren hat es mit einer fixen Idee beim gemeinsamen Bier angefangen. Inzwischen gehört das Treckertreffen in Elsholz (Potsdam-Mittelmark) seit 11 Jahren zu einer schönen Tradition. Hunderte Menschen sind am Sonnabend dorthin gekommen, um die Traktoren zu bestaunen.

Angefangen hat alles vor gut elf Jahren, als zwei Elsholzer beim Bier auf die Idee kamen, die Trecker-Liebhaber aus dem Ort zu einem Treffen zusammenzuholen. „Wir wollten einfach mal alle Trecker aus Elsholz auf ein Feld stellen und ein ‚Dieselgespräch’ führen“, erinnert sich Mathias Deckert, der damals mit dabei war. Das war die Geburtsstunde der Elsholzer Treckerfreunde, die seither das Treffen organisieren. Inzwischen reisen die Trecker-Fans aus dem ganzen Land Brandenburg und aus Sachsen an, um in Elsholz dabei zu sein.

Von Jens Steglich

Der Kulturförderverein Gemeinde Kloster Lehnin hat in den Jahren seit seiner Gründung 2004 seine Mitgliederzahl fast verfünffacht. Seit rund fünf Jahren stemmt er jährlich auch ein anspruchsvolles Kabarett-Programm, das Künstler auf der Bühne des Café Niewar und im Klosterhof darbieten. So kommt am 16. Dezember auch ein Star aus der Heute-Show nach Lehnin.

22.10.2016

Noch sind nicht alle Projekte mit Zahlen unterlegt, doch bis zum Jahresende will Klinikumsgeschäftsführerin Gabriele Wolter dem Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens einen Investitionsplan für die nächsten Jahre vorlegen. Weil das Krankenhaus weiter wachsen und sich auch spezialisieren will, sind Neubauten nötig. Die MAZ hat nachgefragt.

22.10.2016

In der vergangenen Woche ist der langjährige Brücker Bürgermeister Karl-Heinz Borgmann seinem Krebsleiden erlegen. Er wurde 71 Jahre alt. Nun haben sich viele Brücker Bürger, aber auch politische Weggefährten und Amtskollegen von dem Kommunalpolitiker verabschiedet. Beerdigt wurde er am Freitag schließlich im Familienkreis.

21.10.2016
Anzeige